ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2008Pädiatrie: Überfälliges Standardwerk

MEDIEN

Pädiatrie: Überfälliges Standardwerk

Bufler, Philip

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Burkhard Rodeck, Klaus-Peter Zimmer (Hrsg.): Pädiatrische Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung. Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2008, 684 Seiten, gebunden, 169,95 Euro
Burkhard Rodeck, Klaus-Peter Zimmer (Hrsg.): Pädiatrische Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung. Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2008, 684 Seiten, gebunden, 169,95 Euro
Die Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung gehören zu den ältesten Fachgebieten der Pädiatrie. Vor knapp 25 Jahren wurde die Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung gegründet. Doch es hat bis heute gedauert, bis für dieses Fachgebiet ein deutschsprachiges Standardwerk herausgegeben wurde. Das Lehrbuch schließt nun endlich diese Lücke in der pädiatrischen Fachliteratur.

Die Herausgeber gewannen als Autoren Vertreter des Fachgebiets, die sich mit der Thematik nicht nur wissenschaftlich, sondern auch klinisch befasst haben. Beginnend mit den Untersuchungsmethoden einschließlich spezifischer Anamnese und Klinik, Bildgebung und gastroenterologischen Funktionstesten wird ein umfassender und fundierter Überblick über die Thematik vermittelt, der dem aktuellen wissenschaftlichen Stand entspricht. Die Gliederung ist logisch aufgebaut und folgt den wichtigsten Bereichen des Fachgebiets: Erkrankungen des Darms, der Leber, des Pankreas sowie ernährungsbedingte Krankheiten. Sehr nützlich für den klinischen Alltag ist das Kapitel „Gastroenterologisches Konsil“, das dem fachärztlich tätigen Pädiater einen Leitfaden für gastroenterologische oder hepatologische Probleme bei chirurgischen, onkologischen und anderen, auch psychosomatischen, Krankheitsbildern an die Hand gibt.

Die Kapitel sind klar gegliedert, wobei die vorangestellten hilfreichen Zusammenfassungen nicht durchgehend vorhanden sind. Wichtige Inhalte sind farbig hervorgehoben und erleichtern den Überblick. Am Ende der Abschnitte ist jeweils eine aktuelle Auswahl an Übersichtsartikeln aufgeführt. Das Lehrbuch wird in hervorragender Weise der Intention gerecht, sowohl als Nachschlagewerk als auch dem Allgemeinpädiater und Weiterbildungsassistenten im klinischen Alltag zu dienen. Philip Bufler
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote