ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2008Scharf beobachtet: Wehende Kittel

BRIEFE

Scharf beobachtet: Wehende Kittel

Dtsch Arztebl 2008; 105(51-52): A-2760 / B-2346 / C-2258

Landwehr, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Warner Bros
Foto: Warner Bros
Als Besucher sitze ich im Flur einer Krankenstation und warte auf die Chefarztvisite. Da kommt sie schon. Ein Heer von wehenden Arztkitteln kommt mir entgegen. Der Chefarzt voraus. Zugeknöpft ist er bis oben hin. Der Oberarzt folgt. Erkenntlich ist er, weil sein Kittel nur noch mit einem Knopf geschlossen ist. All die anderen Kittelträger zeigen Hemd, gelegentlich auch die Krawatte sowie die Hose in voller Breite. Wozu dient überhaupt der ärztliche Schutzkittel? Dem Hygieniker kommt die Galle hoch. Was sagt unsere Berufsgenossenschaft? Doctor’s Diary – albern, amüsant? Nein, ein alltägliches Bild in unseren Krankenhäusern. Cool, nicht wahr?
Dr. med. Wolfgang Landwehr, Thomas-Mann-Straße 34, 42929 Wermelskirchen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema