ArchivDeutsches Ärzteblatt PP1/2009Der Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) K. d. ö. R., Berlin, – einerseits – und die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R., Berlin, – andererseits – vereinbaren, den Bundesmantelvertrag Ärzte/Ersatzkassen (BMV/EKV) wie folgt zu ändern

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Der Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) K. d. ö. R., Berlin, – einerseits – und die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R., Berlin, – andererseits – vereinbaren, den Bundesmantelvertrag Ärzte/Ersatzkassen (BMV/EKV) wie folgt zu ändern

PP 8, Ausgabe Januar 2009, Seite 44

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Teil A
Streichung des zweiten Satzes des Punktes (5) der Protokollnotiz zu § 28 des Bundesmantelvertrages-Ärzte/Ersatzkassen (EKV) zur Einführung der Direktabrechnung durch Laborgemeinschaften (Beschlussteil B)
(veröffentlicht im Deutschen Ärzteblatt, Jg. 105, Heft 31–32, A 1685, vom 4. August 2008)

Gültig ab 1. Januar 2009
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema