SPEKTRUM: Bücher

Theorie der Medizin

Bauer, Axel

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Medizintheorie
Neue Konzepte
Axel Bauer (Hrsg.): Theorie der Medizin. Dialog zwischen Grundlagenfächern und Klinik, Johann Ambrosius Barth Verlag, Heidelberg, Leipzig, 1995, XI, 201 Seiten, 68 DM
Hat die Medizin eine Theorie und benötigt sie überhaupt eine? Wie könnte eine moderne Theorie der Medizin aussehen? Die Medizin der Gegenwart präsentiert sich nach außen als ein vorwiegend von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und technischen Errungenschaften geprägtes Expertensystem, das einem linearen "Fortschritt" verpflichtet scheint.
In Zusammenarbeit mit elf Fachspezialisten legt der Herausgeber hier eine Bestandsaufnahme der modernen Medizintheorie vor. Die Autoren bleiben dabei der wissenschaftlichen Methodik ihrer jeweiligen Disziplin verpflichtet, ohne spekulatives Wunschdenken zuzulassen.
Ausführlich wird auf Virchows Zellularpathologie und auf die Rolle der Biochemie für den praktischen Arzt eingegangen. Neue Konzepte von Schmerz und Schmerzbehandlung werden vorgestellt. Besonders hervorzuheben sind die Abschnitte "Standortbestimmung der Hygiene zwischen theoretischer und praktischklinischer Medizin" und der "Beitrag der Psychosomatik zur Theorie und Praxis der Medizin".
Eine ausführliche Bibliographie beschließt das wertvolle und instruktive Buch, das neben dem Arzt jeglicher Fachrichtung auch den Medizinstudenten anspricht.
Hellmut Schrüffer,
Augsburg
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote