ArchivDeutsches Ärzteblatt9/1996Davoser Literaturtage: Auf dem Wege zum „Zauberberg“

VARIA: Feuilleton

Davoser Literaturtage: Auf dem Wege zum „Zauberberg“

Virchow, Christian

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die erste Davoser "Zauberberg"-Woche im August 1994 war ein außerordentlicher Erfolg. 70 Jahre nach seinem Erscheinen hatte Thomas Manns Roman aus dem Jahr 1924 mehr als 600 Interessenten zu Vorträgen und Inspektionen an den Schauplatz des Romans gezogen, so daß alle Veranstaltungen doppelt abgehalten werden mußten. Am Schluß bestand unter allen Teilnehmern Einigkeit darüber, daß das Kolloquium eine Fortsetzung haben sollte.
Was macht den Roman auch heute noch so aktuell? Er enthält viele bedeutende Themen der Moderne, die auch unsere Gegenwart noch mitbestimmen: Aufklärung und Aufklärungskritik, Sozialismus und Individualismus, revolutionäres und konservatives Denken, ethische Forderungen und tiefenpsychologische Erkenntnisse. Von zeitloser Bedeutung sind überdies zwei Phänomene, die der Roman aus den unterschiedlichsten Perspektiven umkreist: Krankheit und Tod.


Kulturkrise
Deswegen haben sich außer Literaturwissenschaftlern immer auch Mediziner mit dem "Zauberberg" auseinandergesetzt. Manche Ärzte haben den Roman anfangs als unqualifizierte Kritik an der medizinischen Wissenschaft und am Sanatoriumsbetrieb aufgefaßt und ihn heftig angegriffen. Allmählich aber setzte sich doch die Auffassung durch, daß Thomas Mann mit der Schilderung des Daseins im Lungensanatorium "Berghof" weniger eine Therapie als vielmehr ein Krankheitsphänomen beschrieben hatte: die "Zauberberg"Krankheit. Sie hat nicht nur ihre medizinischen Aspekte, sondern ist letztlich auch Ausdruck einer Kulturkrise, in die das Vorkriegseuropa hineingeraten war.
Auf der zweiten Davoser "Zauberberg"-Woche werden sich Mediziner und Literaturwissenschaftler in Vorträgen und Seminaren der Themen dieses Romans annehmen und auch das Frühwerk Thomas Manns, in dem von Krankheit und Tod nicht weniger die Rede ist, in ihre Betrachtungen einbeziehen. Die Schauplätze in und rings um Davos bilden erneut den Hintergrund. Die zweite "Zauberberg"-Woche will das Gespräch der Humanwissenschaften im Zeichen Thomas Manns weiterführen.
Das Programm ist erhältlich bei: Tagungssekretariat "Zauberberg", Kur- und Verkehrsverein Davos, Promenade 67, CH-7270 Davos Platz, Tel 00 41 81/4 15 21 42, Fax 00 41 81/4 15 21 14.
Prof. Dr. med. Christian Virchow

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote