ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2009EBM: Geld kann verdunsten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS
Das staunende Publikum weiß nicht, dass im Gesundheitssystem das Geld verdunsten kann. Es ist ja üblicherweise im festen Aggregatzustand, also wird es sublimiert. Es gäbe ein einfaches Verfahren der Honorierung, wenn nämlich die ärztliche Leistung irgendwie bewertet würde und dieser Betrag ausbezahlt würde (Kostenerstattung, Direktabrechnung). So wird dem Gesundheitssystem von der Politik Geld für andere Sozialleistungen entzogen. Mit dem Gesundheitsfonds werden neue Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen installiert. Ich bin da nicht optimistisch. In den letzten Jahren beobachte ich zunehmend, dass genau das Gegenteil von dem eintritt, was nach außen hin gesagt wird.
Dr. med. Karl-Heinz Linder, Alte Hünxer Straße 8, 46562 Voerde
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote