PREISE

Ausschreibungen

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wilhelm-P.-Winterstein-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Herzstiftung, Dotation: 10 000 Euro, für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bevorzugt aus einem patientennahen Forschungsbereich. Bewerbungsschluss ist der 23. Februar. Bewerbungen an: Deutsche Herzstiftung e.V., Vogtstraße 50, 60322 Frankfurt am Main. Informationen im Internet unter: www.herzstiftung.de.

Dr.-Norbert-Henning-Preis – ausgeschrieben von der Dr.-Norbert-Henning-Stiftung, Dotation: 15 000 Euro, zur Förderung der medizinischen Forschung auf dem Gebiet der Gastroenterologie. Bewerber dürfen das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Bewerbungen in vierfacher Ausfertigung mit Lebenslauf bis zum 28. Februar an: Kuratorium der Dr.-Norbert-Henning-Stiftung, Schlossplatz 4, 91054 Erlangen, Telefon: 0 91 31/85-2 58 23.

Dr.-Werner-Fekl-Förderpreis für klinische Ernährung 2009 – ausgeschrieben von den Unternehmen Pfrimmer-Nutricia GmbH Deutschland und Nutricia-Nahrungsmittel GmbH Österreich für Nachwuchswissenschaftler, deren Forschungsarbeiten in der klinischen Ernährung beispielhaft sind. Vergeben wird die Auszeichnung in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin und der Gesellschaft für klinische Ernährung der Schweiz. Dotation: 5 000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar. Weitere Informationen im Internet unter: www.pfrimmer-nutricia.de.
Medien- und Gesundheitspreis – ausgeschrieben von der Stiftung Rufzeichen Gesundheit! Dotation: jeweils 25 000 Euro. Der Medienpreis zeichnet journalistische Beiträge aus, die sich mit dem Themenfeld metabolisches Syndrom befassen. Der Gesundheitspreis ehrt herausragende Leistungen von Personen oder Institutionen, die sich bei der Vorsorge und der Therapie von Krankheiten verdient gemacht haben, bei denen das metabolische Syndrom eine zentrale Rolle spielt. Einsendeschluss ist der 28. Februar. Alle Informationen im Internet unter: www.stiftung-rufzeichen-gesundheit.de.

Innovationspreis 2009 – ausgeschrieben von der Arbeitsgruppe „Gastroenterologica“ des H.-G.-Creutzfeldt-Instituts zu Kiel für ein außergewöhnliches gastroenterologisches Arzneimittel, das die bisherigen therapeutischen Möglichkeiten entscheidend optimiert und dadurch ein hohes Zukunftspotenzial besitzt. Das Präparat muss in Deutschland zugelassen und in Studien überzeugend dokumentiert sein. Die Ausschreibungsfrist endet am 28. Februar. Über die Verleihung des Innovationspreises wird eine unabhängige Jury entscheiden. Bewerbungen an: H.-G.-Creutzfeldt-Institut, Arbeitsgemeinschaft „Gastroenterologica“, Prof. Dr. med. B. Weisser, Exerzierplatz 30, 24103 Kiel. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema