ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2009Poster: Eid als Wandschmuck
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Der Grafiker Stefan Ternes hat sich des Eides des Hippokrates künstlerisch angenommen. Das Poster im Querformat 84 × 59,4 cm zeigt den antiken Arzt, umrahmt von dem nach ihm benannten Eid, ins Deutsche übersetzt, aber antikisierend geschrieben. Ternes hat bereits früher das Genfer Gelöbnis als Wandschmuck zu Papier gebracht (Abbildung: Ausschnitt).
Details: Collage, Offsetdruck, vierfarbig auf 170 Gramm Papier; Preis: 42 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand.
Bezugsmöglichkeit und weitere Informationen: Telefon: 0 67 42/57 68, E-Mail: Stefan.Ternes@web.de. NJ
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote