ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2009Sonografie: Neue Qualitätsstandards ab April

AKTUELL

Sonografie: Neue Qualitätsstandards ab April

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Alle vier Jahre werden die Ultraschallgeräte künftig technisch überprüft. Foto: Keystone
Alle vier Jahre werden die Ultraschallgeräte künftig technisch überprüft. Foto: Keystone
Ab dem 1. April dieses Jahres gelten neue Qualitätsstandards für die Ultraschalldiagnostik. Das haben die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung vereinbart. Die gemeinsame Selbstverwaltung habe die neue Vereinbarung schnell und konsequent verabschiedet, sagte der Vorstandsvorsitzende der KBV, Dr. med. Andreas Köhler. „Damit verbessern wir die Qualität von Sonografien in der vertragsärztlichen Versorgung“, ergänzte Köhler. Die Vereinbarung mache deutlich, dass sich die Vertragsärzte nicht mit dem Erreichten zufrieden gäben, sondern aktiv zur Qualitätsverbesserung beitrügen.

Künftig ist für alle Ultraschallgeräte, die in der vertragsärztlichen Versorgung eingesetzt werden, eine Abnahmeprüfung vorgesehen. Zudem werden die Geräte alle vier Jahre technisch überprüft. Ebenfalls neu sind einheitliche Basisanforderungen an die ärztliche Dokumentation und deren regelmäßige Überprüfung durch die Kassenärztlichen Vereinigungen. Aus dieser sollen neben technischen Parametern der Untersuchung die Indikation, eine Befundbeschreibung, die Diagnose und eventuell eingeleitete therapeutische Maßnahmen hervorgehen.

Die Vereinbarung ist für alle 70 000 Ärzte verbindlich, die in der vertragsärztlichen Versorgung Sonografien vornehmen. hil
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote