ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2009Heilmittel-Bericht: Mehr Sprachtherapie für Kinder verordnet

AKTUELL

Heilmittel-Bericht: Mehr Sprachtherapie für Kinder verordnet

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Immer mehr Kinder erhalten eine Sprachtherapie oder eine ergotherapeutische Behandlung. Das berichtet das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) in seinem Heilmittel-Bericht 2009.

Unter den Sechsjährigen haben demnach im Jahr 2007 etwa jeder fünfte Junge und jedes siebte Mädchen eine Therapie zur Behebung von Sprachstörungen erhalten. Eine Ergotherapie erhielten 13,2 Prozent der sechsjährigen Jungen und 5,4 Prozent der gleichaltrigen Mädchen. Der Anteil steige seit Jahren an, so das WIdO.

Im Heilmittel-Bericht wurden rund 254 Millionen einzelne Heilmittelbehandlungen des Jahres 2007 für die insgesamt rund 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten analysiert. Die Ausgaben beliefen sich demnach auf 4,1 Milliarden Euro. Im Durchschnitt hat damit jeder gesetzlich Versicherte 3,6 Heilmittelbehandlungen erhalten; am häufigsten verordnet wurden physiotherapeutische Behandlungen. Mehr als jede vierte Frau über 60 Jahre hat demnach 2007 eine Krankengymnastik oder Massage erhalten. afp
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote