ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2009Jürgen Sembritzki: Pionier für Chipkarten im Gesundheitswesen

PERSONALIEN

Jürgen Sembritzki: Pionier für Chipkarten im Gesundheitswesen

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Jürgen Sembritzki Foto: ZTG
Jürgen Sembritzki Foto: ZTG
Plötzlich und unerwartet ist Jürgen Sembritzki, einer der Pioniere der Gesundheitstelematik in Deutschland, im Alter von 54 Jahren am 28. Januar verstorben. Einen Namen hatte sich der Informatiker bereits als Projektleiter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung für die Einführung der Krankenversichertenkarte vor rund 15 Jahren gemacht. Die Chipkartentechnologie und ihr Einsatz als „Schlüssel“ im Rahmen einer sicheren und vertrauenswürdigen Telematikinfrastruktur haben auch sein weiteres Berufsleben geprägt.

Sembritzki war 17 Jahre lang im Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung tätig. 2001 übernahm er die Geschäftsführung des Zentrums für Telematik im Gesundheitswesen, Krefeld, das er innerhalb kurzer Zeit zu einem anerkannten E-Health-Kompetenzzentrum ausbaute. Die vom nordrhein-westfälischen Gesundheitsministerium geförderte Initiative eGesundheit.nrw mit Anwendungen wie der elektronischen Patientenakte und dem elektronischen Arztbrief hat er maßgeblich mit auf den Weg gebracht. Darüber hinaus leitete er die größte Testregion für die elektronische Gesundheitskarte in Bochum-Essen.

In seinen Bemühungen um eine akzeptierte und praktikable Gesundheitstelematik behielt der kenntnisreiche, humorvolle, auf den Dialog setzende Experte stets auch internationale Entwicklungen mit im Blick. Heike E. Krüger-Brand
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote