ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2009Hans Hermann Reusch: Initiator der MB-Treuhandgesellschaft

PERSONALIEN

Hans Hermann Reusch: Initiator der MB-Treuhandgesellschaft

Flintrop, Jens

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS
Hans Hermann Reusch Foto: privat
Hans Hermann Reusch Foto: privat
Hans Hermann Reusch, von 1980 bis 1993 Hauptgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungseinrichtungen (ABV), ist am 31. Januar im Alter von 78 Jahren gestorben. Der Rechtsanwalt, der die Geschäftsführung der gerade gegründeten Arbeitsgemeinschaft 1980 übernahm, trug maßgeblich zur Anerkennung der heute 87 Versorgungswerke für die Angehörigen der verkammerten freien Berufe im gegliederten System der Alterssicherung bei.

1988 erhielt Reusch für seine Verdienste um die berufsständische Versorgung das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Nach der Wende setzte er sich sehr dafür ein, dass auch in den neuen Bundesländern Versorgungswerke gegründet wurden. „Wir trauern um Hans Hermann Reusch und danken ihm für die Jahre der gemeinsamen Arbeit. Sein Wirken wird seinen Tod überdauern“, sagte der ABV-Vorsitzende, Dr. Ulrich Kirchhoff.

Vom 1962 bis 1964 war Reusch als Geschäftsführer des damaligen Gesamtverbandes des Marburger Bundes (MB) tätig. Zuvor hatte er zwei Jahre lang die Rechtsabteilung des Verbandes geleitet. In seine Amtszeit fiel auch die Gründung der Marburger-Bund-Treuhandgesellschaft mbH, die heute unter anderem die Zeitung des Verbandes herausgibt, Seminare zur Weiterqualifikation der MB-Mitglieder veranstaltet, und dieser auch im Versicherungsbereich mit fachlicher Beratung zur Seite steht. 1973 wurde ihm das Ehrenzeichen der deutschen Ärzteschaft verliehen, 1982 der Ehren-Reflexhammer des MB.

Von 1965 bis 1980 stand Reusch an der Spitze der Deutschen Ärzteversicherung. Jens Flintrop
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote