ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2009Orthopädie: Gewissenhaft und sorgfältig

MEDIEN

Orthopädie: Gewissenhaft und sorgfältig

Dtsch Arztebl 2009; 106(10): A-464 / B-399 / C-385

Eysel, Peer

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Jörg Jerosch, Jürgen Heisel (Hrsg.): Operative Therapie von Fuß- und Sprunggelenk. Fußchirurgie in Klinik und Praxis. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2009, 432 Seiten, gebunden, 199 E
Jörg Jerosch, Jürgen Heisel (Hrsg.): Operative Therapie von Fuß- und Sprunggelenk. Fußchirurgie in Klinik und Praxis. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2009, 432 Seiten, gebunden, 199 E
Das von Jerosch und Heisel herausgegebene Werk gibt einen breiten Überblick über sämtliche Operationsindikationen und Techniken der Fuß- und Sprunggelenkchirurgie. In hervorragender Weise werden die wichtigsten Krankheitsbilder dargestellt und sowohl grafisch als auch anhand von Röntgenbildern erläutert. Besonders im Bereich des Fußes sind die meisten Operationsindikationen relativ; die einzelnen Autoren tragen diesem Sachverhalt durch eine gewissenhafte und sorgfältige Abwägung sowohl von Indikation als auch Technik Rechnung. In der sehr umfassenden Darstellung werden die Operationsvorbereitung mit Anästhesie und die operative Nachbehandlung ebenfalls erörtert. Hierbei gehen die verschiedenen Autoren auf das gesamte Gebiet der Fußerkrankungen ein. Dies umfasst neben den degenerativen und statischen Fehlstellungen rheumatische Erkrankungen, Traumatologie, kindliche Fußdeformitäten sowie neurogene und diabetische Fußveränderungen.

Das Buch ist übersichtlich gegliedert, die aktuelle Literatur ist am Ende der jeweiligen Kapitel wiedergegeben. Es ist für alle fußchirurgischen Ärzte, insbesondere für Orthopäden und Unfallchirurgen in der Facharztausbildung, in höchstem Maß geeignet. Peer Eysel
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema