ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2009Transdermale Analgesie: Gelenkschmerzen vor Ort behandeln

PHARMA

Transdermale Analgesie: Gelenkschmerzen vor Ort behandeln

Weiß, Maria

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Diclofenac-haltiges Schmerzpflaster ohne systemische Nebenwirkungen

Mit dem Flector®-Schmerzpflaster steht jetzt auch in Deutschland ein topisches Diclofenac-Präparat in Form eines Pflasters zur Verfügung. Zugelassen ist das in Apotheken frei verkäufliche Pflaster für die Indikationen Sprunggelenksdistorsion und Epikondylitis. In der Schweiz werde das Schmerzpflaster schon seit 1993 mit großem Erfolg bei Sportverletzungen, Überlastungsschäden und anderen muskuloskelettalen Schmerzen angewandt, berichtete die Sportmedizinerin Dr. Kerstin Warnke aus Zürich.

Das 10 × 14 cm große selbstklebende Pflaster enthält auf einem Polyestervlies eine Haftschicht aus Hydrogel, die 180 mg Diclofenac-Epolamin enthält. Durch die Bindung an diesen Trägerstoff kann der Wirkstoff in tiefere Gewebeschichten vordringen, ohne die Hornschicht „aufzuweichen“ oder zu zerstören. Pharmakokinetische Untersuchungen hätten gezeigt, dass im Muskel durch das Pflaster deutlich höhere Wirkstoffspiegel erreicht würden als bei oraler Einnahme einer gleichen Menge Diclofenac, so Warnke.

Über einen Zeitraum von zwölf Stunden wird der Wirkstoff freigesetzt, dann muss das Pflaster gewechselt werden. Die erreichten Plasmaspiegel sind sehr gering, sodass nicht mit systemischen Nebenwirkungen zu rechnen ist. Nach ihrer langjährigen Erfahrung mit dem Pflaster sei es in keinem Fall zu gastrointestinalen Ulzera oder Blutungen gekommen, sagte die Sportmedizinerin. In einer Studie mit Patienten mit akuter Sprunggelenksdistorsion war die Schmerzlinderung nach Anwendung des Pflasters ab der vierten Stunde doppelt so hoch wie unter Placebo. Ähnliche Ergebnisse zeigten kontrollierte Studien bei Patienten mit Tendinopathie oder Gonarthrose. Bei 190 Patienten mit Sportverletzungen wurde die Wirksamkeit des Pflasters mit einem Diclofenac-Gel verglichen. Auch hier zeigt sich eine signifikant bessere Wirksamkeit.
Maria Weiß

Launch-Pressekonferenz „Rasche und zielgenaue Schmerztherapie mit Flector® Schmerzpflaster – Die Nr. 1 in der Schweiz, jetzt auch in Deutschland“; am 24. 10. 2008 in Berlin (unterstützt von IBSA Institut Biochimique SA)
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema