ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2009Erfahrungsbericht: Lateinische Wortherkunft
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Zu dem oben genannten Artikel hier eine Anmerkung, damit unser renommiertes Blatt nicht noch einmal spöttisches Schmunzeln bei seinen fachkundigen Lesern riskiert: Der Terminus „auskultieren“ stammt vom lateinischen Wort „auscultare“ ab, was so viel wie „hören“ und eben auch „abhören“ bedeutet. Es ist nicht etwa eine analoge Wortbildung wie „aussortieren“. So muss der Untertitel also korrekt heißen: „Von der Schwierigkeit, mit einem Hörgerät zu auskultieren“. Man würde doch auch niemals auf die Idee kommen zu sagen: „Der Arzt kultierte seinen Patienten aus.“ Und: Ganz korrekt müsste der Untertitel sogar lauten:
„ . . . trotz eines Hörgerätes zu auskultieren“, denn mit einem Hörgerät auskultiert ja wohl niemand.
Dr. Hans-Dietrich Schmidt, Schützenstraße 8, 21629 Neu Wulmstorf
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote