ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2009Klinische Ethikberatung: Ein Praxisbuch

MEDIEN

Klinische Ethikberatung: Ein Praxisbuch

Kobert, Klaus

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Andrea Dörries, Gerald Neitzke, Alfred Simon, Jochen Vollmann (Hrsg.): Klinische Ethikberatung. Ein Praxisbuch. Kohlhammer, Stuttgart 2008, 228 Seiten, kartoniert, 39 Euro
Andrea Dörries, Gerald Neitzke, Alfred Simon, Jochen Vollmann (Hrsg.): Klinische Ethikberatung. Ein Praxisbuch. Kohlhammer, Stuttgart 2008, 228 Seiten, kartoniert, 39 Euro
Der medizinische Fortschritt führt in vielen Bereichen der Medizin zunehmend zu Fragen der Sinnhaftigkeit einer Therapie. Unter diesen Bedingungen richten immer mehr Krankenhäuser klinische Ethikkomitees und andere Strukturen der Ethikberatung ein. Die Herausgeber wollen dabei mit ihrem Buch Orientierungshilfe und Unterstützung geben. Es basiert weitgehend auf ihren Erfahrungen mit dem Qualifizierungsprogramm „Ethikberatung in Krankenhaus“, dessen Curriculum von der Akademie für Ethik in der Medizin entwickelt wurde. Es werden philosophische und theologische Aspekte dargestellt, Formen der Ethikberatung vorgestellt, Fallbesprechungen erläutert und der Prozess der Implementierung veranschaulicht. Kapitel über Organisationsethik, Evaluation und Recht schließen das Werk.

Der Fokus des Buches liegt auf der Einführung und der bedarfsorientierten Umsetzung von klinischer Ethikberatung im Krankenhaus. Mit den enthaltenen Übersichtstabellen, Mustersatzungen klinischer Ethikkomitees, den konkreten Beispielen ethischer Fallbesprechungen sowie den Hinweisen auf verschiedene online verfügbare Informationsquellen ist es für den in Klinik oder Pflegeheim Tätigen ausgesprochen hilfreich. Die Kapitelfolge ist sinnvoll konzipiert, die einzelnen Abschnitte sind übersichtlich strukturiert und inhaltlich in sich geschlossen. Deshalb können sie je nach Interessenschwerpunkt auch unabhängig voneinander gelesen werden. Dabei werden vom Leser keine speziellen Vorkenntnisse erwartet, sodass die Lektüre für Ärzte, Pflegekräfte, Seelsorger, Juristen und Angehörige psychosozialer Berufe gleichermaßen geeignet ist.

Die Autoren kommen aus unterschiedlichen Disziplinen und sind alle langjährig im Bereich der Ethikberatung in Klink, Fortbildung und Forschung tätig. Auf der Basis ihrer Erfahrungen werden sie ihrem Ziel, ein Praxisbuch zur Verfügung zu stellen, in jeder Hinsicht gerecht. Die Lektüre ist für jeden, der sich mit praktischer Ethikarbeit in der Medizin und Pflege befasst, ein Gewinn. Klaus Kobert
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema