ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2009NAV-Virchow-Bund: Denkpause vor Basisrollout

AKTUELL

NAV-Virchow-Bund: Denkpause vor Basisrollout

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vor dem Rollout der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) in Nordrhein hat der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. med. Klaus Bittmann, eine Denkpause gefordert. Zuvor hatte sich neben der Ärztekammer auch die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein gegen den Rollout ausgesprochen.

In einem offenen Brief an alle Präsidenten der Ärztekammern und die Vorstände der Kassenärztlichen Vereinigungen fordert Bittmann, die beim 111. Deutschen Ärztetag in Ulm erhobenen Forderungen erneut zu reflektieren. Das Projekt dürfe sich nicht verselbstständigen. Es habe den Bedingungen des Gesetzgebers und der Protagonisten zu folgen – nicht denen der Industrie. KBr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema