ArchivDeutsches Ärzteblatt PP4/2009Binge drinking: Viele Jugendliche betroffen

Referiert

Binge drinking: Viele Jugendliche betroffen

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Binge drinking wird definiert als „Konsum von mindestens fünf Alkoholeinheiten während einer Trinksituation“; umgangssprachlich sagt man auch Flatrate- oder Komasaufen. Diese Art und Weise, Alkohol zu konsumieren, ist unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen mittlerweile sehr verbreitet. Zumindest für die USA können auf Basis einer Metaanalyse, die von dem Psychologen Kelly Courtney von der San Diego State University und seinem Kollegen John Polich vom Scripps Research Institute durchgeführt wurde, nun auch konkrete, aktuelle Zahlen genannt werden: Von den 10,8 Millionen Minderjährigen, die Alkohol konsumieren, sind 7,2 Millionen Binge-drinking-Personen, die im durchschnittlichen Alter von 15,2 Jahren damit angefangen haben. 44 Prozent der Studierenden bekennen sich ebenfalls zum binge drinking, wobei Männer (50 Prozent) stärker betroffen sind als Frauen (39 Prozent). In der Gesamtbevölkerung sind es vor allem junge Erwachsene (18 bis 25 Jahre), die zum binge drinking neigen, wohingegen Erwachsene über 55 Jahre kaum anfällig dafür sind. Zudem berichten Personen mit kaukasischer oder lateinamerikanischer Abstammung deutlich häufiger von binge drinking als Personen mit afrikanischer oder asiatischer Herkunft.

Ein frühzeitiger Beginn des binge drinking und der Kontakt mit Binge-drinking-Personen erhöht das Risiko, binge drinking auch im Erwachsenenalter zu zeigen. Daneben gibt es weitere Risikofaktoren für binge drinking, die allerdings noch nicht hinreichend untersucht sind. ms

Courtney K, Polich J: Binge drinking in young adults: Data, definitions, and determinants. Psychological Bulletin 2009; 135(1): 142–56.
John Polich, Cognitive Electrophysiology Laboratory, Molecular and Integrative Neurosciences Department, TPC-10, The Scripps Research Institute, 10550 North Torrey Pines Road, La Jolla, CA 92037, USA, E-Mail: polich 65@scripps.edu
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema