Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS HTAcademy-Stipendien- und Förderprogramm – ausgeschrieben von der Pfizer Deutschland GmbH zur Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlern aus Fachbereichen wie Gesundheitsökonomie, Medizin und Medizinethik, die sich mit der Bewertung medizinischer Verfahren beschäftigen. Die Förderung läuft über einen Zeitraum von zwölf Monaten und wird mit 20 000 Euro unterstützt. Zusätzlich zu dem Stipendienprogramm bietet die Pfizer Deutschland GmbH im Rahmen der HTAcademy den Stipendiaten ein Förderprogramm an, das mit bis zu 5 000 Euro zusätzlich pro Stipendiumsjahr den Besuch von Kongressen oder einen forschungsbedingten Umzug ins Ausland unterstützen soll. Einsendeschluss ist der 30. April. Bewerbungen an: Pfizer Deutschland GmbH, Stichwort: HTAcademy, Dr. Marc Valentin, Postfach 61 01 94, 10922 Berlin. Weitere Infos im Internet unter: www.htacademy.de.

Hufeland-Forschungspreis – ausgeschrieben von der Hufelandgesellschaft, Dotation: 1 500 Euro. Der Preis wird für Forschungsarbeiten aus der Komplementär- oder integrativen Medizin, insbesondere auf dem Gebiet der Versorgungsforschung ausgelobt. In die Bewertung gehen alle relevanten Arbeiten, insbesondere auf den Gebieten der primären und sekundären Prävention sowie Therapie unter Anwendung komplementärer und integrativer Methoden ein. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai. Bewerbungen an: Geschäftsstelle der Hufelandgesellschaft, Chausseestraße 29, 10115 Berlin, Kennwort: Hufeland-Forschungspreis. Infos im Internet unter: www.hufelandgesellschaft.de.

Förderung medizinisch-humanitärer Hilfe – ausgeschrieben von der Else-Kröner-Fresenius-Stiftung zur Entwicklung und zum Ausbau von Kooperationsprojekten vor allem mit Entwicklungsländern. Die Dotation ist variabel. Im Fokus steht die Verbesserung folgender Bereiche: medizinische Aus-, Weiter- und Fortbildung, Gesundheitsversorgung sowie der Aufbau von Präventions- und Informationsprogrammen. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni. Weitere Informationen im Internet unter: www. ekfs.de. Bewerbungen an: Else-Kröner-Fresenius-Stiftung, Postfach 18 52, 61288 Bad Homburg.

Hartmann-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie, Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Firma Hartmann, Heidenheim. Der Preis wird für innovative klinische Ansätze, Vorträge, Berichte oder bereits abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten mit praktischem Nutzen für die phlebologische Diagnostik und Therapie verliehen. Einsendeschluss ist 30. Juni. Bewerbungen an den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie, Prof. Dr. med. E. Rabe, Dermatologische Universitätsklinik Bonn, Sigmund-Freud-Straße 25, 53105 Bonn, E-Mail: eber hard.rabe@ukb.uni-bonn.de.

Goldene Doktorurkunde – Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ehrt ihre Alumni, die vor 50 Jahren an der Charité promoviert haben, mit der Vergabe einer „Goldenen Doktorurkunde“. In diesem Jahr erfolgt dies zum zweiten Mal im Rahmen eines größeren Festakts im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte. Sollten Sie vor etwa 50 Jahren an der Charité promoviert haben oder jemanden kennen, auf den das zutrifft, melden Sie sich unter Telefon: 0 30/ 4 50 57 6-0 18, -0 16. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema