ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2009Fortbildungsnachweis: Punkten mit dem Deutschen Ärzteblatt

AKTUELL

Fortbildungsnachweis: Punkten mit dem Deutschen Ärzteblatt

Gerst, Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Vertragsärzte, die seit dem 30. Juni 2004 zugelassen sind, müssen bis Ende Juni 2009 gegenüber ihren Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) nachweisen, dass sie sich ausreichend fortgebildet haben. Dieser Nachweis erfolgt über das Fortbildungszertifikat der Ärztekammern.

Vor allem denjenigen Ärztinnen und Ärzten, die noch nicht die erforderlichen 250 Fortbildungspunkte erreicht haben, bietet das Deutsche Ärzteblatt (DÄ) zusätzlich mit zwei Extrabeilagen in den Heften A-17 und A-22 an, über das interaktive Fortbildungsangebot cme.aerzteblatt.de Punkte zu erwerben. Das Verfahren entspricht dem der regulären Fortbildung im DÄ.

Pro Beilage werden elf Fortbildungstexte online gestellt. Für die korrekte Beantwortung der Fragen zur Lernerfolgskontrolle werden je Beitrag drei Fortbildungspunkte vergeben. Damit die so erworbenen Punkte beim Nachweis gegenüber den KVen berücksichtigt werden können, ist eine Teilnahme an den zusätzlichen Fortbildungen nur bis zum 15. Juni möglich. TG
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote