ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2009Online-Service: Chipkarte für Zugang zum KV-Mitgliederportal

BERUF

Online-Service: Chipkarte für Zugang zum KV-Mitgliederportal

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in Niedersachsen, die die „medisign Card“ der Privatärztlichen Verrechnungsstelle (PVS) nutzen, erhalten mit dieser Mikroprozessorchipkarte Zugang zum passwortgeschützten Internet-Mitgliederbereich der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN). Die Anwender müssen sich keinen Nutzernamen und kein Passwort merken, die Signaturkarte enthält sämtliche Informationen zur eindeutigen Authentisierung (Login) in das KVN-Portal. Diese Erweiterung der Smartcard ist eine gemeinsame Initiative der PVS und der KVN.

Fast 9 000 (72 Prozent) KV-Mitglieder haben sich für die Nutzung des Portals bereits registriert. Unter www.kvn.de gibt es auf der Basis einer sicheren verschlüsselten Datenübertragung (SSL-VPN) eine Reihe von Online-Dienstleistungen sowie berufs- und honorarpolitische Zusatzinformationen für die KVN-Mitglieder. Zu den „Top Sieben“ der Anwendungen gehören das Praxisanalyse-Programm „AdaLINE“, die Dokumentationssysteme eDMP (Dokumentation der Disease-Management-Programme), „ONkeyLINE“ (Tumordokumentation), Mammografie-Screening, „OkuLINE“ (Katarakt-OP-Dokumentation) und eKoloskopie (Dokumentation der Koloskopien) sowie die Online-Bereitschaftsdienstplanung (BD-Online). EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema