ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2009Online-Service: Chipkarte für Zugang zum KV-Mitgliederportal

BERUF

Online-Service: Chipkarte für Zugang zum KV-Mitgliederportal

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in Niedersachsen, die die „medisign Card“ der Privatärztlichen Verrechnungsstelle (PVS) nutzen, erhalten mit dieser Mikroprozessorchipkarte Zugang zum passwortgeschützten Internet-Mitgliederbereich der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN). Die Anwender müssen sich keinen Nutzernamen und kein Passwort merken, die Signaturkarte enthält sämtliche Informationen zur eindeutigen Authentisierung (Login) in das KVN-Portal. Diese Erweiterung der Smartcard ist eine gemeinsame Initiative der PVS und der KVN.

Fast 9 000 (72 Prozent) KV-Mitglieder haben sich für die Nutzung des Portals bereits registriert. Unter www.kvn.de gibt es auf der Basis einer sicheren verschlüsselten Datenübertragung (SSL-VPN) eine Reihe von Online-Dienstleistungen sowie berufs- und honorarpolitische Zusatzinformationen für die KVN-Mitglieder. Zu den „Top Sieben“ der Anwendungen gehören das Praxisanalyse-Programm „AdaLINE“, die Dokumentationssysteme eDMP (Dokumentation der Disease-Management-Programme), „ONkeyLINE“ (Tumordokumentation), Mammografie-Screening, „OkuLINE“ (Katarakt-OP-Dokumentation) und eKoloskopie (Dokumentation der Koloskopien) sowie die Online-Bereitschaftsdienstplanung (BD-Online). EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote