ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2009Bekanntmachungen: Die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R., Berlin, – einerseits – und der GKV-Spitzenverband, K. d. ö. R., Berlin, – andererseits – vereinbaren die nachstehende 12. Änderung der Vereinbarung über den Einsatz des Blankoformularbedruckungs-Verfahrens zur Herstellung und Bedruckung von Vordrucken für die vertragsärztliche Versorgung

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: Die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R., Berlin, – einerseits – und der GKV-Spitzenverband, K. d. ö. R., Berlin, – andererseits – vereinbaren die nachstehende 12. Änderung der Vereinbarung über den Einsatz des Blankoformularbedruckungs-Verfahrens zur Herstellung und Bedruckung von Vordrucken für die vertragsärztliche Versorgung

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS vom 1. Oktober 2002

1 In der Vereinbarung werden folgende Änderungen vorgenommen:

1.1 Inhaltliche Änderungen in Kapitel 1:
1.1.1 Die in Kapitel 1.4 aufgeführte Übersicht ändert sich wie folgt:
1.2 Inhaltliche Änderungen in Kapitel 2:
1.2.1 Die Nummern 2.20 sowie 2.20.8, 2.20.9, 2.20.10 und 2.20.11 werden wie folgt geändert:
2.20 Muster 20/E: Maßnahmen zur stufenweisen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben (Wiedereingliederungsplan) (Stand: 4.2009)
(Muster am Ende dieser Bekanntgabe)

1.2.2 Die Nummern 2.99 sowie 2.99.5 werden wie folgt geändert:

2.99 Muster 99/E: Beleg über die Zahlung gemäß § 28 Absatz 4 SGB V (Stand: 4.2009)
2.99.5 Muster 99/E (am Ende dieser Bekanntgabe)

1.2.3 Die Nummern 2.99A sowie 2.99A.5 werden wie folgt geändert:
2.99A Muster 99A/E: Beleg über die Zahlung gemäß § 28 Absatz 4 SGB V im Notfall (Stand: 4.2009)
2.99A.5 Muster 99A/E (am Ende dieser Bekanntgabe)

2 Diese Vereinbarung tritt am 1. April 2009 in Kraft.

Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R., Berlin
GKV-Spitzenverband, K. d. ö. R., Berlin

Berlin, den 31. März 2009
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema