ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2009Kran­ken­ver­siche­rung: Für viele wird es teurer

AKTUELL

Kran­ken­ver­siche­rung: Für viele wird es teurer

Dtsch Arztebl 2009; 106(18): A-856 / B-730 / C-710

ddp; afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Für mehrere Millionen Kassenpatienten wird die Kran­ken­ver­siche­rung demnächst offenbar teurer. Die ersten Zusatzbeiträge erwarte er zum 1. Juli dieses Jahres, teilte der Präsident des Bundesversicherungsamts, Josef Hecken, gegenüber der Tageszeitung „Die Welt“ mit. Nach derzeitigem Stand seien insgesamt 4,5 Millionen Mitglieder in 16 Krankenkassen von den Zusatzbeiträgen betroffen. Welche Kassen einen Zusatzbeitrag erheben werden, sagte Hecken nicht.

Die großen Krankenkassen werden ihre Mitglieder aber nach Angaben der Zeitung dieses Jahr noch nicht belasten. „Wir werden 2009 keinen Zusatzbeitrag nehmen“, erklärte der Chef der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK), Herbert Rebscher. Die Techniker-Krankenkasse und die Barmer Ersatzkasse äußerten sich entsprechend. Nach Auskunft des AOK-Bundesverbands wird auch keine Ortskrankenkasse dieses Jahr einen Zuschlag verlangen.

Nicht ganz so eindeutig ist die Lage bei der Deutschen BKK, die mit einer Million Versicherten eine der beiden größten Betriebskrankenkassen ist. „Es ist noch offen, ob wir zum 1. Juli einen Zusatzbeitrag erheben werden“, meinte eine Sprecherin. Erst Anfang Juni sei klar, ob das Geld aus dem Gesundheitsfonds reichen werde. ddp, afp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema