ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2009Spinale Radiochirurgie von malignen Wirbelsäulentumoren: Expertise entscheidend
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Herr Wowra et al. berichten, basierend auf der wertfreien Übersichtsarbeit von Sahgal et al. (1), über einen richtungsweisenden Therapieansatz und eigene Erfahrungen mit einer tatsächlich faszinierenden Technologie, die ohne Zweifel mit ebenbürtiger Präzision, Sicherheit, Dosisverteilungen und Kontrollraten in den modern ausgestatteten Strahlentherapien des Landes mit einem Linearbeschleuniger unter Nutzung ergänzter Funktionalitäten durchgeführt werden kann (www.elekta.com/oncology/IGRT, www.varian.com/ us/oncology/radiosurgery). Eine flächendeckende Versorgung ist somit zum Wohle der Betroffenen gewährleistet. Die Technik ist und bleibt ein Werkzeug, entscheidend ist die Expertise.

Die spinale Radiochirurgie ist zudem ein hervorragendes Beispiel für die evolutionäre Entwicklung der Strahlentherapie in den letzten zehn Jahren. Sie vereint sämtliche modernen Applikationsformen, Berechnungsalgorithmen und Dosiskonzepte, wobei gleichzeitig natürlicherweise viele klärungsbedürftige Fragen auftauchen (Qualitätssicherung, Normalgewebstoleranzen u. a.). Die Thematik der extrakraniellen Radiochirurgie bleibt zusammenfassend ein spannendes Feld der interdisziplinären Radioonkologie.

Wichtig für unsere Patienten: Onkologisch tätige Kollegen sämtlicher Fachdisziplinen werden um viele Schlag- und Stichworte der Strahlentherapie (und deren Grundprinzipien) wie SBRS („stereotactic body radiosurgery“; hypofraktionierte IGRT), IGRT („image guided radiotherapy“; bildgeführte Strahlentherapie), IMRT („intensity modulated radiotherapy“; intensitätmodulierte Strahlentherapie) und IMAT („intensity modulated arc therapy“; dynamische IMRT) in den nächsten Jahren nicht herumkommen.
DOI: 10.3238/arztebl.2009.0340a


PD Dr. med. Fabian Fehlauer
Strahlenzentrum Hamburg MVZ
Langenhorner Chaussee 369
22419 Hamburg
E-Mail: fehlhauer@szhn.de
1.
Sagal A et al.: Stereotactic body radiosurgery for spinal mets: a critical review. I J R O B P 2008; 71: 652–65.
2.
Wowra B, Zausinger S, Muacevic A, Tonn JC: Radiosurgery for spinal malignant tumors [Spinale Radiochirurgie von malignen Wirbelsäulentumoren]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(7): 106–12. VOLLTEXT
1. Sagal A et al.: Stereotactic body radiosurgery for spinal mets: a critical review. I J R O B P 2008; 71: 652–65.
2. Wowra B, Zausinger S, Muacevic A, Tonn JC: Radiosurgery for spinal malignant tumors [Spinale Radiochirurgie von malignen Wirbelsäulentumoren]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(7): 106–12. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige