ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2009Statistik: 393 000 Pflegekräfte in den Kliniken

BERUF

Statistik: 393 000 Pflegekräfte in den Kliniken

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Nach Angaben des Statistischen Bundesamts waren im Jahr 2007 in Deutschland 393 000 Pflegekräfte für die Versorgung von 17,2 Millionen vollstationär behandelten Krankenhauspatienten und -patientinnen im Einsatz. Damit gehören zum Pflegedienst 46 Prozent des nicht ärztlichen Krankenhauspersonals; darunter 318 000 Krankenpfleger und -pflegerinnen, 38 000 Kinderkrankenpfleger und -pflegerinnen sowie 18 000 Krankenpflegehelfer und -helferinnen.

Der Frauenanteil an den Pflegekräften insgesamt lag im Jahr 2007 bei 86,4 Prozent. Bei den Kinderkrankenpflegern und -pflegerinnen waren es sogar 98,4 Prozent.

Rund die Hälfte der Krankenhausmitarbeiter im Pflegedienst (46,7 Prozent) ist teilzeit- oder geringfügig beschäftigt. Umgerechnet auf die volle tarifliche Arbeitszeit entsprechen die 393 000 Pflegekräfte 298 000 Vollkräften in der Krankenpflege. Eine Vollzeit angestellte Pflegekraft versorgte 2007 im Durchschnitt 58 Patienten und Patientinnen. Im regionalen Vergleich betreute eine Pflegevollkraft in Mecklenburg-Vorpommern die meisten Fälle (63), die wenigsten eine Vollkraft in Bremen (52) und Hamburg. hil
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote