Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Georg-von-Hevesy-Preis – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin anlässlich ihrer 47. Jahrestagung in Leipzig, Dotation: 2 500 Euro, an Dr. Mohammad Dawood, Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Münster und European

Institute of Molecular Imaging, Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Er erhielt den Preis für seine im Rahmen des Sonderforschungsbereichs „Molekulare kardiovaskuläre Bildgebung“ durchgeführte und publizierte Arbeit: „Motion Correction on 3D PET/CT Images Using Advanced Optical Flow Algorithms“.

Sertürner-Preis – verliehen von der Sertürner-Gesellschaft Einbeck, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma Mundipharma GmbH, an Priv.-Doz. Dr. med. Gunnar Wasner, Oberarzt, Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel, für seine Forschung zum Thema Schmerzforschung und Schmerztherapie. Ausgezeichnet wurde seine in der internationalen Fachzeitschrift „Brain“ publizierte Arbeit über die Entstehung zentraler Schmerzen nach einer Querschnittslähmung.
Dr.-Heinz-von-Opel-Preis – verliehen vom Forum Wein und Gesundheit, Dotation: 5 000 Euro, an Prof. Dr. Markus Flesch, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, Kardiologie, Marienkrankenhaus Soest, für seine Forschung zum Thema moderater Weingenuss und Diabetes mellitus Typ II. Er wird für seine Arbeit mit Titel „Einfluss von Rot- und Weißwein auf endotheliale Progenitorzellen und Endothelfunktion bei Typ-II-Diabetikern“ ausgezeichnet.

Erich-Lexer-Preis – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH), Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Firma Ethicon GmbH, Norderstedt, an Prof. Dr. Hans-Ulrich Steinau, Klinikdirektor Plastische Chirurgie, Berufsgenossenschaftliche Universitätskliniken Bergmannsheil, Bochum. Er erhielt diese höchste klinische Auszeichnung der DGCH für „Gliedmaßenerhaltene Techniken und Ergebnisse bei Weichgewebssarkomen“.

Förderpreis Neuroregeneration – verliehen anlässlich der gemeinsamen Jahrestagung der Sektionen periphere Nerven und Schmerz der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie von der Stiftung Sibylle Assmus in Kooperation mit dem Nerv-Club an Dr. Ahmet Bozkurt, Aachen, für das Forschungsprojekt „Einsatz von adulten mesenchymalen Vorläuferzellen und bioartifiziellen mikrostrukturierten Nervenleitschienen zur Regeneration
peripherer Nerven“. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema