ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2009Uraltes Kulturland: Rundreise durch Jordanien und Syrien

LESERREISE

Uraltes Kulturland: Rundreise durch Jordanien und Syrien

Dtsch Arztebl 2009; 106(22): A-1157 / B-993 / C-965

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Aus dem Fels gehauen: Petra, einstige Hauptstadt der Nabatäer, zählt seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe Foto: Studiosus
Aus dem Fels gehauen: Petra, einstige Hauptstadt der Nabatäer, zählt seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe Foto: Studiosus
Jordanien und Syrien bieten eine faszinierende Fülle an kulturellen Schätzen aus allen Epochen: Phönizier, Griechen und Römer, Omaijaden und Osmanen hinterließen steinerne Zeugnisse ihrer Weltreiche.
Reiseverlauf
1. Tag: Flug von Frankfurt/M. nach Amman und Transfer zum Hotel.
2. Tag: Ausflug zu den Wüstenschlössern der Omaijaden in Kharane und Amra.
3. Tag: Blick vom Berg Nebo über das Jordantal und das Tote Meer. Danach zeigt das Palästina-Mosaik in Madaba das Heilige Land aus der Sicht des sechsten Jahrhunderts n. Chr. Auf der Königsstraße durch den „Grand Canyon Jordaniens“ zur Kreuzritterburg Kerak und nach Petra.
4. Tag: Ein Tag in der rosaroten Felsenstadt der Nabatäer: Durch den schmalen Sik gelangt man in das in eine Wüstenlandschaft eingebettete Petra mit Grabfassaden, Theatern, Tempeln und Palästen. Der Blick auf das Heiligtum Ed-Deir und das Wadi Araba belohnt den einstündigen Aufstieg.
5. Tag: Fahrt nach Gerasa mit fast vollständig erhaltener antiker Stadtanlage und imposanten Tempeln für die Götter Zeus und Artemis. Abends Ankunft in Bosra.
6. Tag: Besuch des Theaters von Bosra. Vorbei an Damaskus wird der kleine Ort Maalula in den Ausläufern des Antilibanon-Gebirges mit den beiden frühchristlichen Klöstern Mar Sakis und Mar Thekla erreicht. Danach durch die Wüste nach Palmyra.
7. Tag: Säulenstraßen, Tore, Tempel: Palmyra, die Karawanenstadt an der Seidenstraße. Wanderung durch das Ruinenfeld, Besuch der Nekropolen und des Museums sowie Blick von der arabischen Burg auf die Ruinen.
8. Tag: Fahrt durch die Steppenwüste nach Hama mit den Wasserrädern am Orontes. In Apamea Rundgang über die Kolonnadenstraße dieser seleukidischen Stadtgründung. Abends Ankunft in Aleppo.
9. Tag: Nach einem Blick von der Zitadelle Besichtigung der Altstadt von Aleppo. Auf dem Weg zum Khan al-Wazir Bummel durch Gassen und vorbei an Karawansereien. In der Omaijaden-Moschee befindet sich das Grabmal von Zacharias.
10. Tag: In Ebla erinnern die Paläste an ein vor 5 000 Jahren blühendes Fürstentum. Nach einem orientalischen Picknick geht es zum Krak des Chevaliers. Nach Besichtigung abends Ankunft in Damaskus und erster Blick vom Qasioun-Berg.
11. Tag: Führung im Nationalmuseum mit Schätzen aus fünf Jahrtausenden. Anschließend Besuch der Altstadt. Der Palast der Familie Azem und das ehemalige Krankenhaus Bimaristan Nuri sind Oasen der Ruhe im Treiben des Souks. Dort Besuch eines Webers des Damaszener Brokats. Bei Tee und Wasserpfeife im Café Nofra werden Geschichten erzählt.
12. Tag: Vom Hedschasbahnhof geht es am Fluss Barada entlang, vorbei an der Zitadelle zu den Gräbern der Kreuzfahrergegner Saladin und Baibars und weiter zur Omaijaden-Moschee. Auf den Spuren des Apostels Paulus führt der Weg zur Ananiaskirche. Nachmittags Freizeit. Abschiedsessen bei Folklore in einem Restaurant nahe bei der Omaijaden-Moschee.
13. Tag: Morgens Freizeit. Mittags Fahrt nach Jordanien. Arabischen Abendessen in Amman, dann Transfer zum Flughafen.
14. Tag: Morgens Rückflug.

wichtige Informationen
Reisedaten
- 9. bis 22. Oktober 2009
- 16. bis 29. Oktober 2009
Reisepreis pro Person
- 2 595 Euro, Einzelzimmerzuschlag 545 Euro Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen
Leistungen
- Linienflug mit Lufthansa nach Amman und zurück in der Touristenklasse
- Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren
- DB-Rail&Fly-Bahnreise (1. Klasse) zum/vom Abflugort von jedem Bahnhof in Deutschland
- Zwölf Übernachtungen in guten bis sehr guten Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
- Verpflegung: Zwölfmal Frühstücksbuffet, zehnmal Abendessen in den Hotels, einmal orientalisches Spezialitäten-Abendessen in Damaskus und einmal arabisches Abendessen in Amman
- Transfers, Stadtrundfahrten und Rundreise in landesüblichen Reisebussen mit Klimaanlage
- Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
- Orientalisches Picknick in Apamea
- Tee und Wasserpfeife im Café in Damaskus
- Eintrittsgelder
- Literaturgutschein
- Sicherungsschein
Veranstalter
Studiosus-Gruppenreisen GmbH, München
Programm: Deutscher Ärzte-Verlag GmbH – Leserservice –, Dieselstraße 2, 50859 Köln, Telefon: 0 22 34/70 11-2 89, Fax: 0 22 34/70 11-62 89
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema