ArchivDeutsches Ärzteblatt24/2009Krankenhaus: Management in Krisensituationen

BERUF

Krankenhaus: Management in Krisensituationen

Wurche, Katharina

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat einen Leitfaden zum „Schutz kritischer Infrastruktur: Risikomanagement im Krankenhaus“ herausgegeben. Darin wird beschrieben, wie die Funktionsfähigkeit von Krankenhäusern im Krisenfall sichergestellt werden kann.
Die Broschüre gibt inhaltliche und methodische Hinweise zum Katastrophenmanagement in Kliniken. Die Erläuterung praktischer Fragen soll dazu anregen, sich in der eigenen Einrichtung mit der Thematik auseinanderzusetzen und spezifische Handlungsempfehlungen zu erarbeiten. Drei zentrale Fragen lauten:
- Ist eine Einrichtung von Basisinfrastrukturen wie Strom und Wasser, oder Informations- und Kommunikationstechnik so abhängig, dass ein Ausfall einer dieser Dienstleistungen die Funktionsfähigkeit insgesamt gefährden kann?
- Welchen Gefahren (Naturereignis, technisches oder menschliches Versagen, krimineller oder terroristischer Akt) ist eine Einrichtung ausgesetzt, wie wahrscheinlich sind diese Gefahren, und welche Folgen können daraus entstehen?
- Welche konkreten Maßnahmen können ergriffen werden,um auch in extremen Situationen die Arbeitsfähigkeit so lange wie möglich zu erhalten?
Die Broschüre kann im Internet unter www.bbk.bund.de kostenfrei heruntergeladen werden. WU
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema