ArchivDeutsches Ärzteblatt24/2009Randnotiz: Der Chef ist jetzt Ökonom

AKTUELL

Randnotiz: Der Chef ist jetzt Ökonom

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS „Die schlimmsten Kritiker der Elche waren früher selber welche.“: Diesen Spruch zitieren Raucher gern, wenn ihnen ein missionarischer Exraucher in die Quere kommt. „Die schlimmsten Kritiker der Elche werden später selber welche“, könnte man über Ärzte dichten, die ihre Leidenschaft für die Ökonomie entdeckt haben. Einige berichteten darüber auf dem Hauptstadtkongress.

Ökonomen hatten jahrelang wegen ihrer berufsbedingt nüchternen, herzlosen Sichtweise auf das Gesundheitswesen keinen guten Ruf bei Ärzten. Doch nun eignen sich mehr und mehr Mediziner nebenher das Handwerkszeug der Betriebswirte an, weil das für Leitungspositionen in Kliniken gefordert wird. Und man bemerkt, wenn sie über ihre neuen Kenntnisse und deren Anwendung reden: Ärzte als Ökonomen sind nicht unbedingt Garanten einer humaneren Medizin.

Ihre Analysen kommen einem bekannt vor („In einer städtischen Klinik sehe ich mit bloßem Auge, wo man sparen kann“). Ihre Kritik wird so zynisch vorgetragen, wie sie es den Besserwissern aus den Klinikverwaltungen früher immer vorgeworfen haben („Bloß, dass eine Patientin von weit herkommt, rechtfertigt es nicht, dass man ihr zig Leistungen gewährt, wenn nur eine bezahlt wird“). Ihre Lösungen in Power-Point-Verkürzung sind nebulös („Da muss man aktiv steuern und kreative Ansätze verfolgen“).

Ohne Zweifel: Ein Chefarzt, der sich nicht mit Kostenanalysen und Personalführung befassen will, ist heute bei Verwaltungen unerwünscht. Aber einer, der wie manche Ökonomen verkennt, dass Kostenanalysen und Sinnfragen zweierlei sind, kann es auch schnell sein: nämlich bei den Kollegen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema