PHARMA

Kurz informiert

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Rote-Hand-Brief zu CellCept® – Mycophenolatmofetil (CellCept, Roche-Pharma) ist ein Immunsuppressivum, das in Kombination mit Ciclosporin und Corticosteroiden zur Prophylaxe von akuten Transplantatabstoßungsreaktionen zugelassen ist. In einem Rote-Hand-Brief informiert Roche-Pharma über Fälle von Erythroblastopenie (Pure Red Cell Aplasia), die unter der Therapie mit CellCept in Kombination mit anderen Arzneimitteln (Alemtuzumab, Tacrolimus, Azathioprin und Cotrimoxazol) berichtet wurden. Bei Patienten, die eine Erythroblastopenie entwickeln, sollte eine Dosisreduktion oder ein Absetzen von CellCept unter geeigneter Kontrolle in Betracht gezogen werden. Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) bittet, alle Nebenwirkungen (auch Verdachtsfälle) mitzuteilen. Auf der Internetseite der AkdÄ finden Sie dafür einen Berichtsbogen (www.akdae.de). Ferner sind Informationen unter www.cellcept.de verfügbar. EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote