ArchivDeutsches Ärzteblatt26/200960 Jahre Grundgesetz: Das kennen wir
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Im Jahr 1948 lamentiert ein Politiker (CDU): „Die Ärzte sind nach der Kapitulation in Haufen aus dem Osten weggelaufen, sodass der Osten heute auf dem Lande weitgehend von Ärzten entblößt ist, (. . .) in jedem Dorf im Westen sitzt ein Universitätsprofessor als Arzt, der im Osten davongelaufen ist. Dadurch haben wir im Westen, nicht nur in Bayern, eine Überfüllung im ärztlichen Beruf . . .“ Das kennen wir doch von irgendwo her! Mit dem Unterschied zu heute, dass die Verursacher des Ärztemangels „im Osten“ und der „Überfüllung im Westen“ damals für jedermann klar und deutlich zu sehen waren.
Gernot Beaumont, Gerichtsstraße 2, 66740 Saarlouis
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote