Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Johannes Zipfel, Catherine Rückwardt, Florian Custodis, Christoph Wanner und Thomas Münzel Foto: Deutsch-Rumänische Akademie
Johannes Zipfel, Catherine Rückwardt, Florian Custodis, Christoph Wanner und Thomas Münzel Foto: Deutsch-Rumänische Akademie
Paul-Schölmerich-Preis – verliehen von der Deutsch-Rumänischen Akademie im Rahmen des Deutschen Internistenkongresses in Wiesbaden, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma Servier. Dr. med. Florian Custodis aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Ulrich Laufs, Klinik für Innere Medizin III – Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar, wurde für seine Arbeit „Heart rate reduction by ivabradine reduces oxidative stress, improves endothelial function und prevents atherosclerosis in ApoE negative/negative mice“ ausgezeichnet.

Richtzenhain-Preis – verliehen vom Deutschen Krebsforschungszentrum, Dotation: 10 000 Euro, an Prof. Dr. Christopher Heeschen, ehemals Klinikum der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität, jetzt Spanish National Cancer Research Centre, Madrid, und Prof. Dr. Stephan Stilgenbauer, Universitätsklinikum Ulm. Heeschen erhielt die Auszeichnung für die Erforschung auf dem Gebiet des Bauchspeicheldrüsenkrebses. Stilgenbauers Forschung dreht sich um die chronisch lymphatische Leukämie.

Jens Moritz Tönnesmann Foto: AHG Klinik Tönisstein
Jens Moritz Tönnesmann Foto: AHG Klinik Tönisstein
Tönissteiner Medienpreis – verliehen von der AHG-Klinik Tönisstein, Dotation: 1 000 Euro, an Jens Moritz Tönnesmann, Redakteur der „Wirtschaftswoche“, Düsseldorf. Er erhielt den Preis für seine herausragende journalistische Berichterstattung über Sucht im beruflichen Kontext. Mit seinem Beitrag „Auf dem Karrieretrip“ hat er ein detailliertes Bild über dieses Thema gezeichnet.

Jochen-Gleditsch-Preis für Akupunktur – verliehen von der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur und dem Elsevier-Verlag, Dotation: 5 000 Euro, an Stefan Allmendinger, Fachklinik Christophsbad, Göppingen, Dr. Johannes Fleckenstein, Klinik für Anästhesiologie der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Dr. Stefan Kloiber, Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München, Richard Musil, Psychiatrische Klinik der LMU, und Dr. Klaus Trinczek, Facharzt für Allgemeinmedizin, Erlangen. Der Preis wurde für hervorragende und innovative Arbeiten sowie Initiativen zur Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Akupunktur, der chinesischen Medizin und verwandter Techniken vergeben.

Wrigley-Prophylaxe-Preis – verliehen von Wrigley Oral Healthcare Programs anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung, Dotation: insgesamt 10 000 Euro, zur Förderung der präventiven Zahnmedizin. Den 1. Platz, Dotation: 4 000 Euro, erreichte Dr. Alexander Hassel, Universitätsklinikum Heidelberg. Dr. Claus Reinhardt, Studienseminar Köln, wurde mit dem 2. Platz, Dotation: 3 000 Euro, ausgezeichnet, und den 3. Platz, Dotation: 2 000 Euro, erreichte Dr. Reinhard Schilke, Medizinische Hochschule Hannover. Der mit 1 000 Euro dotierte Sonderpreis ging an Dr. Imke Kaschke, ZÄK Berlin. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema