ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2009Das Schütteltrauma-Syndrom – Eine häufige Form des nicht akzidentellen Schädel-Hirn-Traumas im Säuglings- und Kleinkindesalter: Frühwarnzeichen

MEDIZIN: Diskussion

Das Schütteltrauma-Syndrom – Eine häufige Form des nicht akzidentellen Schädel-Hirn-Traumas im Säuglings- und Kleinkindesalter: Frühwarnzeichen

Shaken Baby Syndrome—A Common Variant of Nonaccidental Head Injury in Infants: Early Warning Signs

Dtsch Arztebl Int 2009; 106(27): 468; DOI: 10.3238/arztebl.2009.0468a

Stutzer, Harald

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In der Übersichtsarbeit wird das wichtige Syndrom retinale Blutung genannt. Diese Verletzungsfolge wird leider bei der Diagnostik des Schütteltraumas vernachlässigt – obwohl erfahrene Pädiater gerade diese Veränderung für beweisend halten.

Die Fundoskopie als nicht invasive Maßnahme kann besonders bei den unklaren Verdachtsfällen Klarheit in der Diagnostik schaffen.
Zusätzlich ist auf die Frühwarnzeichen bei Schütteltrauma hinzuweisen:

- sehr junge Eltern mit geringen psychosozialen Ressourcen
- Wunsch der Mutter, primär abzustillen
- häufige Arztbesuche wegen Bagatellbeschwerden, oft auch außerhalb der normalen Praxiszeit
- Trinkschwäche, Fütterungsschwierigkeiten, Schlafstörungen
- Irritabilität oder Lethargie des Kindes.

Die Informationskampagne „Vorsicht zerbrechlich“ der Autorinnen Ute Thyen und Irene John findet man unter www.kinderschutzbund-sh.de
DOI: 10.3238/arztebl.2009.0468a


Dr. med. Harald Stutzer
Stahlhopsweg 32
31535 Neustadt
1.
Matschke J, Herrmann B, Sperhake J, Körber F, Bajanowski T, Glatzel M: Shaken baby syndrome—a common variant of nonaccidental head injury in infants [Das Schütteltrauma-Syndrom. Eine häufige Form des nicht akzidentellen Schädel-Hirn-Traumas im Säuglings-und Kleinkindesalter]. Dtsch Arztebl Int 2009, 106: 211–7. VOLLTEXT
1. Matschke J, Herrmann B, Sperhake J, Körber F, Bajanowski T, Glatzel M: Shaken baby syndrome—a common variant of nonaccidental head injury in infants [Das Schütteltrauma-Syndrom. Eine häufige Form des nicht akzidentellen Schädel-Hirn-Traumas im Säuglings-und Kleinkindesalter]. Dtsch Arztebl Int 2009, 106: 211–7. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige