ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2009Dieter Bitter-Suermann: Kampfbereiter Interessenvertreter

PERSONALIEN

Dieter Bitter-Suermann: Kampfbereiter Interessenvertreter

Dtsch Arztebl 2009; 106(27): A-1421 / B-1209 / C-1177

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Dieter Bitter-Suermann Foto: MFT
Dieter Bitter-Suermann Foto: MFT
Die Interessen der Hochschulmedizin „kampfbereit vertreten“ möchte Prof. Dr. med. Dieter Bitter-Suermann, Präsident der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), in seinem neuen Amt als Präsident des Medizinischen Fakultätentages. Nach der Verabschiedung dessen langjährigen Präsidenten, Prof. Dr. med. Gebhard von Jagow, wählten ihn die Teilnehmer des 70. ordentlichen Medizinischen Fakultätentag, der vom 11. bis 12. Juni 2009 in Leipzig stattfand, zum Nachfolger.

Vor dem Medizinischen Mikrobiologen und Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats des Robert- Koch-Instituts, Berlin, liegen mit der Übernahme des Amtes zahlreiche neue Aufgaben. Sein besonderes Augenmerk wird auf der Zusammenarbeit mit dem Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD) liegen, mit dem sich der Medizinische Fakultätentag im vergangenen Jahr zum Dachverband „Deutsche Hochschulmedizin“ zusammengeschlossen hat. „Wir müssen wieder mit einer Stimme sprechen. Denn eine Fakultät allein kann sich nicht wehren“, sagte Bitter-Suermann in Leipzig. „Wir brauchen eine innere Einheit und äußere Geschlossenheit.“

Bei der Übernahme des Amtes würdigte Bitter-Suermann ausdrücklich das Engagement seines Vorgängers: „Herr von Jagow übergibt uns ein sehr gut bestelltes Haus. Die Interessenvertretung der medizinischen Fakultäten ist durch sein erfolgreiches Wirken bestens aufgestellt.“ Die offizielle Verabschiedung von Jagows erfolgt im Rahmen des nächsten ordentlichen Medizinischen Fakultätentages am 3. und 4. Juni 2010 in Hannover. Eva Richter-Kuhlmann
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige