PREISE

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2009; 106(27): A-1422 / B-1210 / C-1178

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Angelika Eggert, Ulrich Baur, Michael Bamberg, Rainer Kimmig, Christoph Bergmann, Thomas Klasen und Martin Heubner (von links) Foto: Michaela Löbert, WTZE
Angelika Eggert, Ulrich Baur, Michael Bamberg, Rainer Kimmig, Christoph Bergmann, Thomas Klasen und Martin Heubner (von links) Foto: Michaela Löbert, WTZE
WTZE-Forschungspreis – verliehen vom Westdeutschen Tumorzentrum Essen (WTZE), Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Nationalbank AG Essen an Dr. med. Christoph Bergmann, Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Universitätsklinikum Essen. Er wurde für seine Arbeit „Die Überexpression des Enzyms COX-2 in Kopf-Hals-Karzinomen ist ein möglicher Mechanismus für die Induktion von regulatorischen T-Zellen vom Typ 1“ ausgezeichnet. Ebenfalls vom WTZE verliehen wurde die C.-G.-Schmidt-Medaille, Dotation: 5 000 Euro, an Prof. Dr. med. Michael Bamberg, Ärztlicher Direktor der Klinik für Radioonkologie, Universitätsklinikum Tübingen. Er wurde für seine Arbeiten zu neuen Entwicklungen in der onkologischen Diagnostik und Therapie geehrt.

Tobias Tenenbaum Foto: privat
Tobias Tenenbaum Foto: privat
ESPID Young Investigator Awards – verliehen von der European Society for Pediatric Infectious Diseases (ESPID), Dotation: 1 000 Euro, an Dr. med. Tobias Tenenbaum, Kinder- und Jugendarzt, Pädiatrischer Infektiologe, Oberarzt an der Universitätsmedizin Mannheim. Er erhielt die Auszeichnung für seine Arbeiten zur Pathogenese der bakteriellen Meningitis. Tenenbaum konnte insbesondere erstmalig in vitro nachweisen, dass Bakterien auch über die Blut-Liquor-Schranke in das Zentralnervensystem eindringen können.

Grillo-Preis – verliehen von der European Society of Thoracic Surgeons, Dotation: 1 000 Euro, an Dr. med. Johannes Merk, Oberarzt der Klinik für Thoraxchirurgie, Evangelische Lungenklinik Berlin. Mit dem Preis für die beste innovative und experimentelle Arbeit wurde ein Projekt zur Erforschung des Wirkungsverlustes von Krebsmedikamenten beim Lungenkrebs ausgezeichnet. Das Projekt wurde in Kooperation mit Forschern des Max-Delbrück-Zentrums durchgeführt.

Posterpreis – im Rahmen des 4. Gemeinsamen Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie wurden Prof. Dr. Holger Rupprecht, Klinikum Fürth, Viszeral- und Thoraxchirurgie, und Dr. Hans Jürgen Heppner, Klinikum Nürnberg, Institut für Biomedizin des Alterns, für ihre gemeinsame Arbeit „Operative Optionen in der Thorax- und Lungenchirurgie – Paradigmenwechsel beim geriatrischen Patienten“ mit dem Posterpreis ausgezeichnet.

Helmut-Wölte-Preis – verliehen von der Helmut-Wölte-Stiftung, Dotation:
2.500 Euro, an Dr. Freerk Baumann, Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Deutsche Sporthochschule Köln, und seine Arbeitsgruppe. Der Preis wurde für das Projekt „Über den Berg – Krebspatienten wandern in ihr neues Leben“ vergeben. Es wurden die gesundheitlichen Effekte von Wandern auf die Krankheitsbewältigung onkologischer Patienten untersucht und gefördert. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema