ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2009Schlafbezogene Atemstörungen – Charakteristika bei Vorhofflimmern und erhaltener linksventrikulärer Pumpfunktion: Neuropsychologische oder -kardiologische Perspektive

MEDIZIN: Diskussion

Schlafbezogene Atemstörungen – Charakteristika bei Vorhofflimmern und erhaltener linksventrikulärer Pumpfunktion: Neuropsychologische oder -kardiologische Perspektive

Sleep Disordered Breathing in Patients with Atrial Fibrillation and Normal Systolic Left Ventricular Function: Neuropsychological Or Cardiological Perspective

Dtsch Arztebl Int 2009; 106(28-29): 478; DOI: 10.3238/arztebl.2009.0478a

Henin, Heinrich

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zur Diagnose von obstruktiver Schlafapnoe (OSA) und zentralen schlafbezogenen Atemstörungen und deren Prävalenz bei Patienten mit Vorhofflimmern wird von den Autoren selbst einschränkend hervorgehoben, dass eine kardiorespiratorische Polygraphie erfolgte und keine Analyse der Schlafarchitektur. Als mögliche Konsequenz könnte die Aufzeichnungszeit dieser Untersuchung länger sein als die tatsächliche Schlafzeit mit einem zu niedrig angesetzten Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI).

Deutlich gravierender ist jedoch, dass ein Verzicht auf EEG und Schlafstadienanalyse keine Aussage darüber zulässt, ob nicht die bekannten OSA- und zentralen SA-induzierten psychophysiologischen Insomnie-Parameter wie Mikroarousal, Schlaffragmentierung, REM- oder Tiefschlafdefizite über die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse, also überwiegend über polysomnographisch erfassbare Stressoren proarrhythmisch wirksam sind. Dafür spricht, dass auch die PLMS („periodic limb movements in sleep“) nach unserer Beobachtung überzufällig häufig mit Vorhofflimmern assoziiert ist. Die pathophysiologischen Hypothesen zu Druckbelastung und diastolischen Dysfunktionen als monokausaler Zusammenhang erscheinen mir dagegen weniger plausibel.
DOI: 10.3238/arztebl.2009.0478a


Heinrich Henin
Hagener Straße 374
44229 Dortmund
1.
Bitter T, Langer C, Vogt J, Lange M, Horstkotte D, Oldenburg O: Sleep disordered breathing in patients with atrial fibrillation and normal systolic left ventricular function [Schlafbezogene Atemstörungen – Charakteristika bei Vorhofflimmern und erhaltener linksventrikulärer Pumpfunktion]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106: 164–70. VOLLTEXT
1. Bitter T, Langer C, Vogt J, Lange M, Horstkotte D, Oldenburg O: Sleep disordered breathing in patients with atrial fibrillation and normal systolic left ventricular function [Schlafbezogene Atemstörungen – Charakteristika bei Vorhofflimmern und erhaltener linksventrikulärer Pumpfunktion]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106: 164–70. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige