ArchivDeutsches Ärzteblatt PP7/2009Gesundheitskarte: Eine Verbesserung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ich kann diese Diskussion einfach nicht verstehen. Die Gesundheitskarte ist sicher. Alleine die äußeren Merkmale – Patientenfoto, prozessorgestützter Chip – machen den Einsatz der Karte um ein Vielfaches sicherer. Die neue eGK soll im ersten Schritt nur offline verarbeitet werden – auch hier ist der Sicherheitsgedanke großgeschrieben! Es werden keine anderen Daten verarbeitet, wie heute schon. Auf was sollen die Ärzte noch warten – die eGK kommt! Und es müssen neue Lesegeräte dafür angeschafft werden, die bis auf den letzten Cent gefördert werden – also kein Verlust für die Praxis – im Gegenteil: Es gibt kostenlos eine aktuelle, sichere nach dem neuesten Stand der Technik entwickelte neue Hardware! . . . Wenn das keine Verbesserung ist! . . .
Jürgen Becker, Langemarckstraße 31,
37269 Eschwege
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote