Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Helmut-Bauer-Nachwuchspreis – ausgeschrieben von der Universitätsmedizin Göttingen der Georg-August-Universität, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma Biogen Idec. Die Auszeichnung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler bis 35 Jahre, die sich mit der Erforschung der Pathogenese und Therapie der multiplen Sklerose befassen. Einsendeschluss ist der 31. Juli. Bewerbungen an: Prof. Dr. Wolfgang Brück, Institut für Neuropathologie, Universitätsmedizin der Georg-August-Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075 Göttingen.
´
Claudia-von-Schilling-Preis – ausgeschrieben von der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), Dotation: 20 000 Euro für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Brustkrebsforschung. Bewerber sollten das 45. Lebensjahr nicht überschritten haben. Die Gesellschaft der Freunde der MHH schreibt ebenfalls den Sir-Hans-Krebs-Preis und den Jan-Brod-Preis aus. Bewerbungen (bis zum 3. August) in elektronischer Form im Internet unter www.mh-hannover.de/4282.html. Weitere Auskünfte: Petra Linke, Forschungsdekanat, Telefon: 05 11/5 32–60 23, E-Mail: linke.petra@mh-hannover.de.

Förderpreis „Bildgebung in der medizinischen Diagnostik“ – ausgeschrieben von der Vereinigung der Deutschen Medizinischen Fach- und Standespresse, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma GE Healthcare für herausragende, allgemein verständliche Veröffentlichungen zur Bildgebung in der medizinischen Diagnostik. Einsendeschluss ist der 31. August. Bewerbungen an: Vereinigung der Deutschen Medizinischen Fach- und Standespresse, Chemnitzer Straße 21, 70597 Stuttgart. Weitere Informationen im Internet unter: www.medizinjournalisten.de.

Medica-Förderpreis – ausgeschrieben von der Medica – Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin, Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Zeitschrift „Klinikarzt” für interdisziplinäre Projekte in der Medizin. Bewerben können sich alle Personen, die im Gesundheitswesen tätig sind. Der Preis geht an praxisrelevante, klinische Projekte, die sich im laufenden Jahr entweder durch medizinische, strukturelle oder gesundheitspolitische Aspekte fachübergreifend verbinden. Einsendeschluss ist der 15. September. Bewerbungen an: MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin, Chemnitzer Straße 21, 70597 Stuttgart, E-Mail: info@medica-ev.de. Weitere Informationen im Internet unter: www.medica-ev.de.

Forschungspreis „Dr.-Adalbert-Buding“ – ausgeschrieben von der Deutschen Hochdruckliga (DHL) – Deutsche Hypertonie Gesellschaft für Erkenntnisse auf dem Gebiet des Bluthochdrucks. Dotation: 10 000 Euro. Dieter-Klaus-Förderpreis – ausgeschrieben von der Deutschen Hypertonie-Stiftung für Arbeiten auf dem Gebiet der experimentellen, klinischen oder epidemiologischen Hochdruckforschung, Dotation: 7 500 Euro. Ebenfalls von der DHL ausgeschrieben werden der mit 3 000 Euro dotierte Promotionspreis, der sich an junge Wissenschaftler richtet, deren aktuelle Arbeit bereits von einer Prüfungskommission angenommen oder bewertet wurde, sowie der Förderpreis. Mit diesem werden herausragende Forschungsprojekte aus dem Themenfeld Sport, nicht medikamentöse Therapie und Hypertonie ausgezeichnet. Dotation: 2 000 Euro. Der Bewerbungsschluss für alle genannten Preise ist der 1. Oktober. Bewerbungen an: Deutsche Hochdruckliga, Deutsche Hypertonie Gesellschaft, Berliner Straße 46, 69120 Heidelberg. Weitere Informationen im Internet unter: www.hochdruckliga.de.

Preis für Hirnforschung in der Geriatrie – ausgeschrieben von der Privaten Universität Witten/Herdecke, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma Merz Pharmaceuticals GmbH, Frankfurt am Main, für herausragende Arbeiten aus den Bereichen Medizin, Naturwissenschaften, Pharmakologie, Soziologie, Psychologie und Pflege, die im Bereich der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung einen wesentlichen Beitrag zur besseren Diagnostik, Therapie, Versorgung und Betreuung von geriatrischen Patienten mit Hirnerkrankungen geleistet haben. Einsendeschluss ist der 30. September. Bewerbungen an: Prof. Dr. med. Ingo Füsgen, Lehrstuhl für Geriatrie der Universität Witten-Herdecke, Ärztlicher Direktor der Geriatrischen Kliniken der Kliniken St. Antonius Wuppertal, Carnaper Straße 60, 42283 Wuppertal. Weitere Informationen im Internet unter: www.merz.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema