ArchivDeutsches Ärzteblatt PP8/2009Guts Arbeitsbündnis: Eigenschaften von Therapeuten zählen

Referiert

Guts Arbeitsbündnis: Eigenschaften von Therapeuten zählen

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das Arbeitsbündnis zwischen Therapeut und Patient wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Norwegische Psychologen haben nun untersucht, welchen Einfluss bestimmte Eigenschaften von Psychotherapeuten darauf haben. Sie befragten 201 Patienten in Langzeitpsychotherapien (mindestens 20 Therapiesitzungen) mit unterschiedlichen psychischen Störungen sowie 61 Therapeuten nach einflussreichen Charakteristika von Therapeuten. Dabei fanden sie heraus, dass interpersonelle Probleme des Therapeuten, die sich in einer kalten, unverbindlichen und distanzierten Art zeigten, aus Sicht der Patienten besonders ungünstig für ein vertrauensvolles Arbeitsbündnis waren. Die Patienten hielten auch eine hohe Qualifikation des Therapeuten für ungünstig, möglicherweise weil sich dadurch die Distanz zwischen Therapeut und Patient vergrößerte. Die Wissenschaftler schließen daraus: „Offenbar schätzen Patienten warmherzige, involvierte, empfängliche und unterstützende Therapeuten, die sie respektieren, denen sie aber nicht dauernd Hochachtung zollen müssen.“ Aus Sicht der Patienten wirkte es sich positiv auf das Arbeitsbündnis aus, wenn der Therapeut eine gute Beziehung zu seinen primären Bezugspersonen und damit einen sicheren Bindungsstil aufwies. Die Arbeitsbündnisse schnitten bei den Patienten besser ab als bei den Therapeuten. Da die Qualität von Arbeitsbündnissen meistens von Beginn der Therapie an stabil ist, empfehlen die Wissenschaftler: „Therapeuten sollten sich bewusst sein, dass von ihnen negative Einflüsse für das Arbeitsbündnis ausgehen können, und sie sollten diesen besonders am Therapiebeginn entgegensteuern.“ ms

Hersoug AG et al: Therapist characteristics influencing the quality of alliance in long-term psychotherapy. Clinical Psychology & Psychotherapy 2009; 16(2): 100–10.
Anne Grete Hersoug, Dep. of Psychology, University of Oslo, PO Box 85, Vinderen, N 0319 Oslo (Norway), E-Mail: a.g.hersoug@medisin
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema