ArchivDeutsches Ärzteblatt36/2009Wissensportal für Ärzte: Aktuelles Wissen schnell verfügbar machen

MEDIEN

Wissensportal für Ärzte: Aktuelles Wissen schnell verfügbar machen

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
www.arztbibliothek.de
www.arztbibliothek.de
Das Internetportal „arztbibliothek.de“ bietet qualitätsgesicherte Informationen für den Alltag in Klinik und Praxis.

Unabhängige Informationen zu Arzneimitteln, Informationen zum Thema Demenz, die Ärzte guten Gewissens Angehörigen an die Hand geben können, oder Neues zum Thema Netzhautkomplikationen bei Diabetes mellitus: Ärzte haben täglich Bedarf an wissenschaftlich fundierten, unbeeinflussten und nicht zuletzt gut gemachten und verständlichen Informationen. Diese gibt es – hier und da und dort: bei der Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft zum Beispiel, der Bundes­ärzte­kammer, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), der Cochrane Collaboration und an vielen anderen Stellen. Ärzte müssen die gesuchten Informationen in den verschiedenen Quellen oft mühsam recherchieren. Das kostet Zeit und ist nicht immer erfolgreich. Manche Fragen bleiben offen.

Effiziente Recherche bedeutet mehr Zeit für Patienten
Diesen Mangel soll das neue Wissensportal www.arztbibliothek.de der KBV und der Bundes­ärzte­kammer beheben. Aufgebaut hat es das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ). Das Portal soll qualitätsgeprüftes und evidenzbasiertes Wissen aus unterschiedlichen hochwertigen Quellen schnell verfügbar machen. „In Zeiten der Informationsüberflutung liefert dieser wertvolle Service zuverlässige und aktuelle Fakten. Eine effiziente Recherche bedeutet für Ärzte letztlich auch mehr Zeit für ihre Patienten“, sagte der Vorstandsvorsitzende der KBV, Dr. med. Andreas Köhler, anlässlich der Freischaltung der elektronischen Arztbibliothek.
Ärzte können sich darin über geprüfte Leitlinien und Praxishilfen sowie Patienteninformationen auf dem Laufenden halten oder die neuesten Cochrane-Reviews lesen. Informationen gibt es auch zu -vertragsärztlichen und berufsrechtlichen Regelungen sowie zu Online-Ressourcen für die verschiedenen ärztlichen Fachgebiete. Außerdem sind über die Arztbibliothek medizinische Online-Zeitschriften abrufbar. Die Literatursuche verweist nicht nur auf diese, sondern auch auf Literaturdatenbanken in deutscher und englischer Sprache, Lexika und Nachschlagewerke, Res-sourcensammlungen der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin sowie Glossare und Klassifikationen.
Wer nach Arzneimittelinformationen sucht, findet in der Arztbibliothek Inhalte zur rationalen Arzneimitteltherapie, zur Arzneimittelsicherheit, Arzneimittellisten, Notfalladressen und Arzneimittelinformationen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen). Zum Thema Fortbildung liefert das neue Portal Informationen zu den rechtlichen und vertraglichen cme-Regelungen, zu zertifizierten cme-Angeboten der Ärztekammern, Terminen der KVen sowie verschiedene Bildungs- und Lernangebote.

„Wir wünschen uns, dass die Online-Arztbibliothek zu einer festen Größe für die Ärzte und Psychotherapeuten wird und bei ihrer Online-Recherche an erster Stelle steht“, sagt der Leiter des ÄZQ, Dr. med. Günter Ollenschläger. Das ÄZQ hat die Redaktion und die ständige Aktualisierung der Arztbibliothek sowie die Qualitätsprüfung ihrer Inhalte übernommen.

Leitlinien als ein inhaltlicher Schwerpunkt
Ein Schwerpunkt des neuen Wissensportals ist die Verbreitung von praxisrelevanten und auf Qualität geprüften Leitlinien deutscher Organisationen, zum Beispiel von Mitgliedsgesellschaften der Arbeits-gemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V., des Nationalen Programms für Versorgungsleitlinien und anderen. Die ÄZQ hat dazu Leitlinien ausgewählt, die der Stufe S2 oder S3 entsprechen, und sie einem Qualitätscheck mit einem standardisierten Bewertungsinstrument unterzogen. Nur Informationen, die diesen Test bestehen und gleichzeitig praxisrelevant sind, werden in die elektronische Arztbibliothek aufgenommen. Die Redaktion des Portals recherchiert vierteljährlich auf den Internetseiten der Fachgesellschaften und anderen Institutionen, um das Angebot der Leitlinien aktuell zu halten.
Dr. med. Arne Hillienhof
www.arztbibliothek.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema