ArchivDeutsches Ärzteblatt PP9/2009Entspannung für Kinder: Einfach, aber überzeugend

BÜCHER

Entspannung für Kinder: Einfach, aber überzeugend

Kattermann, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Diagnose des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms (ADS beziehungsweise ADHS in Verbindung mit Hyperaktivität) wird seit einigen Jahren beängstigend oft gestellt. Während Statistiken in Bezug auf die Prävalenz schwanken – man geht von zwei bis zu zehn Prozent bei Kindern und Jugendlichen aus –, sind sich doch die meisten Untersuchungen in der Feststellung einer rasanten Steigerung des Vorkommens einig: Eine Zunahme bis zum Dreifachen der Werte in den vergangenen acht Jahren wird angenommen. Ungewiss bleibt, inwiefern die Pharmafirmen, die zum Teil lukrative Geschäfte mit der medikamentösen Behandlung der ADS machen, an der auffallenden Steigerung der Diagnosestellung beteiligt sein könnten. Ungeklärt ist zudem auch die Frage der Verursachung – hier vermutet man Vererbung, Nikotingenuss der Mutter während der Schwangerschaft oder auch übermäßigen Computerspielkonsum. Während wissenschaftlich die Kontroversen in Bezug auf eine eher genetisch-biologische oder aber psychosozial bedingte Genese der Störung anhalten, stehen Kindertherapeuten weiterhin vor der Herausforderung, passende Therapiekonzepte und Behandlungszugänge zu finden, die auf die besonderen Bedürfnisse dieser Kinder zugeschnitten sind.

Für die Altersgruppe der Fünf- bis Zwölfjährigen haben nun der Marburger Schulpsychologe Dieter Krowatschek und die Kinderpsychologin Uta Theiling ein Buch mit einer Musik-CD entwickelt, das Kindern auf altersgerechte Weise einen leichten Zugang zur körperlichen und seelischen Entspannung ermöglicht. Die Autoren wenden sich dabei nicht ausdrücklich an die Zielgruppe hyperaktiver Kinder, sondern haben ihre Geschichten ganz allgemein für die Arbeit mit Kindern entwickelt. Ihre Idee dabei ist ebenso einfach wie überzeugend: Erzählt wird von der Hündin Fly, die in den Kapiteln des Buches verschiedene kleine Abenteuer erlebt. Die meisten dieser Geschichten sind lustig, es wird aber auch der Umgang mit Enttäuschungen und Ängsten oder Verlust und Trauer thematisiert. Jede Geschichte sollte nach einer gezielten Einstimmung vorgelesen werden, bei der in Anlehnung an die Grundstufe des autogenen Trainings die Kinder über die Imagination eines Besuchs der Hündin in einen entspannten Zustand versetzt werden. Hierdurch wird auch die Imaginationsfähigkeit der Kinder gestärkt. Eine praxisnahe Einleitung und Anweisung für die Vorbereitung der Entspannung erleichtert die Anwendung.

Die Musik-CD unterstützt die ausgleichende und beruhigende Wirkung der Geschichten. Die Musik wurde nach der Vorliebe von „Test“-Kindern ausgewählt. Mit 60 Taktschlägen entspricht sie einem verlangsamten Herzrhythmus und fördert so von selbst einen natürlichen Ruhezustand. Zahlreiche Illustrationen machen das Buch zu einer ansprechenden Hilfestellung für die Arbeit mit unruhigen und hyperaktiven Kindern. Es kann für Kindertherapeuten, aber auch für den eigenen „Hausgebrauch“ uneingeschränkt empfohlen werden. Vera Kattermann

Dieter Krowatschek, Uta Theiling: Geschichten von der Fly. Entspannung für unruhige, unauffällige, übermütige und ängstliche Kinder. Borgmann Media, Dortmund 2009, 192 Seiten, gebunden, 26,80 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema