ArchivDeutsches Ärzteblatt39/2009Nachwahl: Neuer Vorstand für die KV Nordrhein

AKTUELL

Nachwahl: Neuer Vorstand für die KV Nordrhein

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo) hat einen neuen Vorstand. Am 11. September wählten die Delegierten Bernd Brautmeier (54) und Dr. med. Peter Potthoff (61) zu Nachfolgern von Dr. med. Leonhard Hansen und Dr. med. Klaus Enderer. Der neue Vorstand nimmt seine Arbeit am 1. Janaur 2010 auf, seine Amtszeit ist auf ein Jahr begrenzt.

Brautmeier ist seit 18 Jahren Hauptgeschäftsführer der mit rund 17 500 Vertragsärzten und Psychologischen Psychotherapeuten drittgrößten Kassenärztlichen Vereinigung in Deutschland. Der Kaufmann ist das erste nicht ärztliche Vorstandsmitglied in der Geschichte der KV Nordhein. Potthoff, niedergelassener Gynäkologe in Bad Honnef, gehörte dem Vorstand der KV bereits von 2000 bis 2004 an; er ist derzeit auch Vorsitzender des beratenden Fachausschusses der Fachärzte bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Von den 48 wahlberechtigten Delegierten votierten 45 für Brautmeier und 29 für Potthoff.

Bernd Brautmeier
Bernd Brautmeier
Die noch amtierenden Vorstände der KVNo, Hansen und Enderer, hatten im Juni dieses Jahres ihre Verträge vorzeitig gekündigt, weil sie das Vertrauensverhältnis zwischen dem Vorstand und der Mehrheit der Ver­tre­ter­ver­samm­lung als zerrüttet angesehen hatten. Anlass waren erhebliche Meinungsverschiedenheiten bei der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte. Hansen und Enderer vertraten jedoch die Auffassung, dass es den Kritikern letztendlich darum ging, die KV insgesamt abzuschaffen.

Peter Potthoff Fotos: KVNo
Peter Potthoff Fotos: KVNo
Da die Amtszeit des bisherigen Vorstandes eigentlich noch bis Ende 2010 gedauert hätte, wählten die Delegierten den neuen Vorstand nur für ein Jahr. 2011 konstituiert sich eine neue Ver­tre­ter­ver­samm­lung, die in ihrer Entscheidung über den Vorstand frei sein soll. Noch nicht entschieden ist die Frage, wer von den beiden neuen Vorständen den Vorsitz übernehmen soll. JM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema