ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSSUPPLEMENT: PRAXiS 3/2009Augensteuerung als Kommunikationswerkzeug

SUPPLEMENT: PRAXiS

Augensteuerung als Kommunikationswerkzeug

Dtsch Arztebl 2009; 106(40): [29]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die „SeeTech-Pro“-Augensteuerung der Firma Humanelektronik, Worms, ermöglicht es dem Benutzer, zusammen mit geeigneter Kommunikationssoftware, sich mit seinem Umfeld zu verständigen (www.see-tech.de). Unterstützt werden sowohl die Bedienung von Umfeldsteuerungen als auch der Zugang zu Medien wie Internet, E-Mail, SMS und Chat. Das Kommunikationswerkzeug ist für Menschen mit amyotropher Lateralsklerose, multipler Sklerose, Muskelschwäche, Locked-in-Syndrom, hoher Querschnittslähmung oder ausgeprägter Spastik geeignet.

Als portables System wird die Lösung mittels Halterungen und Stativen am Tisch, Rollstuhl oder Bett befestigt. Das Komplettsystem, bei dem alle Komponenten in einem Gehäuse integriert sind, hat aufgrund des größeren Bildschirms ein höheres Gewicht. Daher wird hierfür die Montage an der Wand oder auf einer fahrbaren Halterung empfohlen. EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote