ArchivDeutsches Ärzteblatt23/1997Krankenhaus: Oberlehrerhaft

SPEKTRUM: Leserbriefe

Krankenhaus: Oberlehrerhaft

Hainz, H.

Zu dem Beitrag "Aus einer Hand (vorerst) nicht finanzierbar" von Dr. Harald Clade in Heft 19/1997
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Es entspricht guter bedenkenträgerischer, oberlehrerhafter Politikermanier festzustellen, daß unsere Krankenhäuser "aus einer Hand (vorerst) nicht finanzierbar" sind. Spätestens nach der Berliner Rede unseres Bundespräsidenten sollte es Aufgabe dieser Spezies sein, dafür zu sorgen, daß in Millionen fleißige Hände in unseren Krankenhäusern Finanzen gelangen. Was bisher über die Budgets ab 1. Januar 1998 bekannt ist, kann schon als Demontage bezeichnet werden, egal ob aus "einer" oder "1,1 Händen" finanziert.
Dr. med. H. Hainz, Bahnhofstraße 4, 54550 Daun
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote