ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2009Schulpsychologen: Stellenausbau wird fortgesetzt

AKTUELL

Schulpsychologen: Stellenausbau wird fortgesetzt

nd

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Ausbau der schulpsychologischen Versorgung wird in Nordrhein-Westfalen systematisch fortgesetzt. Derzeit gibt es 120 Landesstellen. Im kommenden Jahr sollen weitere 25 Stellen für Schulpsychologen geschaffen werden, teilte das Land Nordrhein-Westfalen mit. Der Einsatz von Psychologen in Schulen wird zunehmend als wichtiger empfunden. Der Berufsverband Deutscher Psychologen (BDP) begrüßt diese Entscheidung, weist jedoch auch darauf hin, dass Schülern in anderen Bundesländern wie Niedersachsen und Bayern weiterhin zu wenig Psychologen zur Verfügung stehen. „Stellen werden abgebaut oder nicht wiederbesetzt, obwohl eine Investition in die Schulpsychologie zur Lösung vieler Probleme an Schulen beitragen, persönliches Leid mindern und letzten Endes sogar Geld sparen kann“, so BDP-Präsidentin Carola Brücher-Albers. nd
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote