ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2009DGN-Service: ePsychotherapeutenausweis

AKTUELL

DGN-Service: ePsychotherapeutenausweis

LM

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Entwicklung des elektronischen Psychotherapeutenausweises (ePtA) macht Fortschritte. Mit der elektronischen Karte für Heilberufe ist es möglich, Dokumente und E-Mails sicher zu signieren. Weiter erhalten Psychotherapeuten Zugriff auf die Tele­ma­tik­infra­struk­tur des Gesundheitswesens und können sich bei Rechnern und Netzwerken authentifizieren. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein ist die erste Region, in der der elektronische Ausweis ausgegeben wird. Daher unterstützt die KV oder die Region auch alle Psychotherapeuten, die an dem Projekt teilnehmen, mit einem Bonus. Die DGN-Service GmbH hat im Auftrag der Bundes­psychotherapeuten­kammer den Betrieb der Root-Instanz für den ePtA aufgenommen. Der ePtA ist eine elektronische Signaturkarte mit Sichtausweisfunktion: Psychotherapeuten können künftig ihre Abrechnungen sicher und verschlüsselt über das Internet versenden. Die sogenannten Smartcards im EC-Kartenformat werden im Trustcenter des Unternehmens erstellt und personalisiert. Die Root-Instanz ist die oberste Zertifizierungsstelle. Sie stellt sicher, dass alle Informationen, die auf der Karte gespeichert sind, auch tatsächlich vom angegebenen Absender stammen. LM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema