ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2009Brustkrebs: Psychotherapeutische Unterstützung hilft

Referiert

Brustkrebs: Psychotherapeutische Unterstützung hilft

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bestrahlungen im Rahmen von Brustkrebsbehandlungen lösen bei vielen Patientinnen negative Gedanken und Gefühle wie Angst, Hilflosigkeit und Stress aus. Zwei Umfragen zeigten, dass knapp die Hälfte der Brustkrebspatientinnen psychotherapeutische Unterstützung in einzelnen Phasen der Behandlung wünscht, um damit besser fertig zu werden. Ob psychotherapeutische Unterstützung Brustkrebspatientinnen tatsächlich helfen kann, die belastende Behandlung eher zu ertragen, hat jetzt ein Team US-amerikanischer und australischer Psychologen untersucht. Sie unterwiesen 20 Frauen mit Brustkrebs in Selbsthypnosetechniken, um sich entspannen und ablenken zu können. Zusätzlich erhielten die Patientinnen ein kognitiv-behaviorales Training, bei dem sie lernten, Stress abzubauen und negative Gedanken in positive umzuwandeln. Anschließend führten sie Hypnose und Antistress-Training zu Hause regelmäßig durch. Nach fünf Wochen zeigten sich deutliche Fortschritte: Die Interventionsgruppe berichtete im Vergleich zu einer Kontrollgruppe über weniger negative Emotionen wie Angst, Deprimiertheit, Feindseligkeit oder Sorge; stattdessen war sie selbst während der schwierigen Behandlungstage insgesamt fröhlicher und zuversichtlicher. Negative Gefühle waren zudem weniger intensiv, während positive intensiver erlebt wurden. Obwohl die Stichprobe sehr klein war, gehen die Wissenschaftler davon aus, dass „kognitiv-behaviorale Therapie kombiniert mit Hypnosetechniken eine wohltuende Wirkung auf die emotionale Verfassung von Brustkrebspatientinnen haben kann“. ms

Schnur J et al: A randomized trial of a cognitive-behavioral therapy and hypnosis intervention on positive and negative affect during breast cancer radiotherapy. Journal of Clinical Psychology 2009; 65(4): 443–55. Dr. Julie B. Schnur, Dep. of Oncological Sciences, Box 1130, Mount Sinai School of Medicine, 1425 Madison Avenue, New York, NY 10029–6574, E-Mail: Julie.schnur@mssm.edu
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema