ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2009Gesundheitsfonds: Im Jahr 2010 fehlen 7,45 Milliarden Euro

AKTUELL

Gesundheitsfonds: Im Jahr 2010 fehlen 7,45 Milliarden Euro

Dtsch Arztebl 2009; 106(42): A-2040 / B-1750 / C-1714

ddp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Wirtschaftskrise reißt auch im kommenden Jahr ein großes Finanzloch in den Gesundheitsfonds. Nach Berechnungen des Schätzerkreises für die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) fehlen den Kassen 2010 rund 7,45 Milliarden Euro. Zuletzt hatten die Experten für das laufende Jahr einen Fehlbetrag von rund 2,9 Milliarden Euro im Gesundheitsfonds vorausgesagt. Nach der jüngsten Schätzung ist es immerhin noch ein Minus von 2,3 Milliarden Euro.

Vonseiten der Krankenkassen hieß es, „selbst mit einem sehr engagierten Sparpaket“ könne der Fehlbetrag nicht aufgefangen werden, ohne dass die Versorgungsqualität darunter leide. Die Vorsitzende des GKV-Spitzenverbands, Doris Pfeiffer, mahnte, wenn die Steuerzuschüsse oder der einheitliche Beitragssatz nicht angehoben würden, müssten „zahlreiche Krankenkassen“ im kommenden Jahr Zusatzbeiträge erheben. ddp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema