ArchivDeutsches Ärzteblatt10/19962. Kassenärztetag: Tagesordnung liegt vor

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

2. Kassenärztetag: Tagesordnung liegt vor

KBV

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KÖLN. Für die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) am 16. März im Hotel Maritim in Bonn (vgl. Heft 9/1996) und den an-schließenden 2. Kassenärztetag liegen inzwischen Tagesordnungen vor. Eröffnet wird die Sitzung der VV von ihrem Vorsitzenden, Dr. med. Peter Sauermann. Den Bericht zur Lage gibt der Erste Vorsitzende der KBV, Dr. med. Winfried Schorre. Danach soll eine Resolution zur Gesundheitsstrukturreform verabschiedet werden.
Um 13 Uhr beginnt der 2. Kassenärztetag. Dr. Schorre wird dort die Reform aus Sicht der Kassenärzte analysieren. Danach folgen Stellungnahmen von gesundheitspolitischen Sprechern der Parteien sowie der Bundesärztekammer und ärztlicher Verbände. Als Redner sind vorgesehen: Dr. med. Karsten Vilmar (Präsident der Bundesärztekammer), Dr. med. Klaus-Dieter Kossow (Vorsitzender des Berufsverbandes der Allgemeinärzte Deutschlands), Dr. med. Frank Ulrich Montgomery (Vorsitzender des Marburger Bundes), Dr. med. Hans-Jürgen Thomas (Vorsitzender des Hartmannbundes), Dr. med. Georg Holfelder (Vorsitzender der Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände), Dr. med. Maximilian Zollner (Vorsitzender des NAVVirchowbundes) sowie Prof. Dr. Dr. med. Hermann Hoffmann (Vorsitzender des Verbandes der leitenden Krankenhausärzte).
Im Anschluß sind Stellungnahmen von Verbänden anderer Leistungserbringer vorgesehen sowie eine Resolution zur Gesundheitsstrukturreform. KBV

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote