ArchivDeutsches Ärzteblatt23/1997Clinton entschuldigt sich für medizinisches Experiment

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Clinton entschuldigt sich für medizinisches Experiment

afp; Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS WASHINGTON. US-Präsident Bill Clinton hat sich offiziell für ein rassistisches Medizinexperiment entschuldigt, an dem rund 400 schwarze Bürger unwissentlich beteiligt waren. Die Gesundheitsbehörden hatten von 1932 bis 1972 in der Kleinstadt Tuskegee im Bundesstaat Alabama 399 an
Syphilis erkrankte Schwarze als "Versuchskaninchen" mißbraucht: Sie wurden nicht über ihren Zustand aufgeklärt und erhielten auch keine Medikamente. Ziel war es, den unbeeinflußten Verlauf der Geschlechtskrankheit zu beobachten. 128 Menschen starben während des Experiments. afp/HK
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote